Abo
  • IT-Karriere:

Palm Digital Media mit Tools zum eBook Publishing für PDAs

Privatleute und Firmen können mit Palm eBook Studio zum Verleger werden

Palm Digital Media hat mit dem Palm eBook Studio ein Werkzeug vorgestellt, mit dem Privatleute und Unternehmen elektronische Bücher für PalmOS- und Pocket-PC-PDAs selbst erstellen und vertreiben können. Palm Digital Media gehört zu PalmSource, der Palm-Tochterfirma, die sich mit Palm OS beschäftigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Palm eBook Studio kann man entweder von Grund auf neue Bücher entstehen lassen oder Informationen aus Word oder anderen Rich-Text-fähigen Applikationen übernehmen. Die Software ist sowohl für Windows als auch Macintosh erhältlich und erlaubt auch die Einbindung von Bildern und Grafiken. Neben verschiedenen Schriftstilen- und größen kann man einige Formatierungsmöglichkeiten nutzen, um den Text in Form zu bringen. Auf Knopfdruck kann man dann aus der Anwendung heraus das eBook erstellen, das sowohl auf Palm-OS-Geräten als auch auf Pocket-PCs gelesen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Zuse Institute Berlin, Berlin

Das Palm eBook Studio Standard ist per Download für 29,95 US-Dollar zu beziehen. Nach dem 19. August wird man den Preis um 10 Dollar anheben. Die Softwarelizenz der Standardversion erlaubt lediglich die Anwendung im privaten Umfeld, während sich das Palm eBook Studio Commerce Pak, das ab Juni 2002 erscheint, an kleine Verleger und Unternehmen richtet, die die eBooks ohne Verschlüsselung anbieten wollen. Die Palm eBook Studio Commerce Pak Variante kostet 129,95 US-Dollar.

Ebenfalls im Juni 2002 will man die Palm Retail Encryption Server Software (PRESS) auf den Markt bringen, die den Verkauf verschlüsselter Palm Reader eBooks über Websites ermöglicht. Die Software soll sowohl unter Windows NT als auch unter Unix/Linux Servern laufen. Den Preis dazu nannte man nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 51,90€
  2. (u. a. Tropico 6 El Prez Edition für 26,99€, Total War Warhammer Dark Gods Edition für 11,49€)
  3. 25,99€
  4. (u. a. Two Point Hospital für 14,99€, Bayonetta für 4,40€, Warhammer 40.000: Dawn of War III...

Brain 03. Jun 2002

Hi ! Das Tool ist nicht schlecht. Man braucht eben nicht mehr dieses DropBook. Im...

Thommy 22. Mai 2002

Stimmt, da war ich zu voreilig, sorry...

Ckaufmann 22. Mai 2002

Das hast du wohl etwas missverstanden der Palmreder ist nach wie vor kostenlos. Nur der...

Thommy 22. Mai 2002

Was für ein Blödsinn, sogar der Reader kostet richtig Geld - wie soll das was werden...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. IT-Arbeit Was fürs Auge
  2. OKR statt Mitarbeitergespräch Wir müssen reden
  3. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /