DDP - Mainboard-Grafikchips per AGP-Karte um DVI erweitern

NVidia will DVI-Riser-Cards als Standard durchsetzen

NVidia hat eine Digital Display Port (DDP) getaufte Spezifikation veröffentlicht, mit der Mainboards mit integrierten Grafikchips günstig per AGP-Riser-Card um einen DVI-Ausgang oder andere Ausgänge erweitert werden können. Andere Hersteller sollen die Technik kostenfrei übernehmen können, NVidia propagiert sie als offenen Standard.

Artikel veröffentlicht am ,

Da PCs mit Onboard-Grafikchips oft über einen ungenutzten AGP-Steckplatz, jedoch keinen DVI-Anschluss zur Ansteuerung von rein digitalen Flachbildschirmen verfügen, soll DDP durch Multiplexen des Digital-Visual-Interface-(DVI-)Signals auf den AGP-Bus eine kostengünstige Alternative zur Erweiterung um einen DVI-Ausgang darstellen. Der AGP-Bus wird also zur Übertragung der Daten vom internen Grafikchip auf ein DVI- oder auch HDTV-Display genutzt. Die laut NVidia voll AGP-konforme Technik soll auch für andere digitale Displaytechniken genutzt werden können und bei der Verbreitung digitaler Displays helfen.

Bisher läuft DDP laut NVidia nur auf nForce-Boards, soll aber auf andere Hardware angepasst werden können. Eine DDP-Entwurfs-Spezifikation inklusive Pin-Belegungs-Informationen kann von NVidia angefordert werden - auf der Website finden sie sich leider noch nicht. Referenz-Karten zum Testen und zur Evaluation sollen bereits von Chrontel, Conexant und Silicon Image geboten werden, über Muster von DDP-Erweiterungskarten verfügen bereits Asus, MSI und Leadtek. DDP-Karten mit DVI- und/oder TV-Ausgang sollen später im Jahr für rund 20,- US-Dollar erhältlich sein. Zu den Herstellern, die DDP unterstützen, zählen Abit, ALI/Acer Labs, Asus, Chaintech, Chrontel, Conexant IDTech, Leadtek, LG/Philips, MSI, NEC/Mitsubishi, QDI, Samsung, Silicon Image, Sony und Tatung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 im Test
Die Revolution ist abgesagt

Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
Ein Test von Marc Sauter

Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
Artikel
  1. Galaxy's Edge: Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus
    Galaxy's Edge
    Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus

    Selbst mit Pioritätsticket warten Gäste mehrere Stunden auf eine Star-Wars-Fahrt. Rise of the Resistance fällt ständig aus.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deep Fake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Krypto-Winter: Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft
    Krypto-Winter
    Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft

    Die Gründer des Wiener Start-ups sprechen von einmaligen Maßnahmen, um durch den Krypto-Winter zu kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /