Abo
  • Services:
Anzeige

Cisco verspricht Internet Routing ohne Paket-Verlust

IOS-Upgrade Globally Resilient IP bietet neue Funktionen

Mit dem IOS-Upgrade (Internetworking Operating System) Globally Resilient IP stellt Cisco Systems eine Lösung zur Steigerung der Ausfallsicherheit bei WAN-Verbindungen (Wide Area Networks) vor. Globally Resilient IP besteht aus neuen Technologielösungen wie Nonstop Forwarding sowie Erweiterungen von Routing-Protokollen und kann einfach in bestehende Cisco Internet Router der 12000er, 10000er und 7500er Serie implementiert werden.

Anzeige

Die Erweiterung für große IP-Netzwerke von Konzernen und Service Providern soll die schnelle Wiederherstellung von unterbrochenen Netzwerkverbindungen sicherstellen. Da Unternehmen keine Stand-by-Router im Backup-Modus mit ungenutzten WAN-Verbindungen mehr einsetzen müssen, steigen Ausfallsicherheit und Datendurchsatz bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebskosten, verspricht Cisco.

Globally Resilient IP kann im Zugangsnetz von Service Providern, am Rand eines Konzern-LANs und in Konzern-Backbones eingesetzt werden. Mit dem Portfolio können Applikationen wie IP-Telefonie, NAS (Network Attached Storage) und Real-Time-Videos sicher zur Verfügung gestellt werden. Service Provider sind in der Lage, SLAs (Service Level Agreements) mit hoher Ausfallgarantie anzubieten und können so einen zusätzlichen Dienst anbieten.

Bestandteile des Portfolios sind NSF (Nonstop Forwarding), SSO (Stateful Switchover) und MPLS Fast Reroute (Multiprotocol Label Switching). Bei Überlastung eines Netzwerks können einzelne Datenpakete verloren gehen, so dass die gesamte Nachricht unter Umständen neu versendet werden muss. Mit NSF und SSO werden Paketverluste minimiert, wobei die Auslieferungszeit nur geringfügig ansteigt. SSO ermöglicht, dass ein Backup-Route-Prozessor sofort die Kontrolle von dem aktiven Route-Prozessor übernimmt und dabei die WAN-Verbindungs-Protokolle beibehält. Laut Csico hat die neue Technologie als erste einen Zero Packet Loss beim Ausfall eines Route-Prozessors der 12000er Serie erreicht.

Das Portfolio deckt vier Netzwerkdimensionen ab. Resilient Routing optimiert die Konvergenzzeiten für Unicast- und Multicast-IP-Routing. NSF und SSO leiten die Pakete auf den zuletzt bekannten Routen weiter, wenn ein Route-Prozessor ausfällt. Da die angrenzenden Router die Routing-Tabellen nicht aktualisieren müssen, steigt die Stabilität im gesamten Netzwerk. Die Resilient Connectivity erweitert die Stateful-Failover-Funktionalität auf Layer-2-Informationen. Resilient MPLS für MPLS-Backbones von Service Providern schützt vor Verbindungs- oder Routerstörungen. Fast Reroute Traffic Engineering ermöglicht eine Wiederherstellung von Verbindungen innerhalb von 50 Millisekunden.

Resilient IP Services halten den Verbindungszustand für wichtige Protokolle wie IPSec (IP Security) und NAT (Network Address Translation) in redundanten Routern aufrecht. Sie bieten Fehlertoleranz für Real-Time-Applikationen, da beim Ausfall der Router auf die Protokolle zurückgegriffen wird. Das neue GLBP (Gateway Load Balancing Protocol) verteilt den IP-Verkehr durch mehrere Router im Konzern-Backbone und erhöht so die Netzwerkeffizienz.

Cisco Globally Resilient IP ist ab sofort als IOS-Upgrade für Internet Router der 12000er, 10000er und 7500er Serien verfügbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€
  2. 64,90€ + 3,99€ Versand
  3. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  2. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  3. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  4. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  5. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  6. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  7. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  8. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  9. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  10. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Musk hat das Konzept aus Space Quest II geklaut

    ckerazor | 11:29

  2. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    dabbes | 11:29

  3. Auto pilot mal wieder versagt !

    NoE | 11:29

  4. Dafür fahren wir doch mit dem Transrapid

    dabbes | 11:28

  5. Re: Hilfe ohne Cookies sind wir geliefert.... Rumheul

    m00hk00h | 11:27


  1. 11:01

  2. 10:28

  3. 10:06

  4. 09:43

  5. 07:28

  6. 07:13

  7. 18:37

  8. 18:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel