Abo
  • Services:

Quantum gründet Initiative für Enhanced Disk-Backup

Initiative will fortschrittliche Backup-Standards entwickeln

Quantum hat in Zusammenarbeit mit einigen Speicherherstellern und Ausrüstern die Enhanced Backup Solutions Initiative (EBSI) gegründet. EBSI soll sich als offene Kooperationsgemeinschaft kosteneffektiven Datensicherungslösungen auf der Basis fortschrittlichster Backuptechniken in den Bereichen Soft- und Hardware widmen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben Quantum als Initiator auch Atempo, Legato Systems, Network Appliance, OTG Software und Qlogic.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen von EBSI soll der Ansatz des Disk-basierenden Backups weiter verfolgt werden, die Bandspeicherarchitekturen ergänzen. Herkömmliche Architekturen bestehen aus Backup-Anwendungen, Servern, Bandspeichersystemen, Laufwerken und Speichermedien. Enhanced Backup-Lösungen integrieren Disk-Systeme als primäres Backup-Ziel in diese Architektur und ergänzen so Bandmedien in Tape Libraries, deren Archivierungsfunktion in den Mittelpunkt rückt.

Stellenmarkt
  1. Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gGmbH, München, Wiesentheid
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Quantum zählt zu den weltweit größten Herstellern von Festplatten.

"Immer mehr Unternehmen erkennen die Möglichkeiten von Disk-basierenden Backuptechniken, sind sich aber nicht genau darüber im Klaren, wann und wie sie diese einsetzen sollen", meint Kevin Daly, CTO von Quantums Storage Solutions Group. "EBSI soll diese Unklarheiten beseitigen und mit Produkten und Begleitmaterialien die umfassenden Vorteile vermitteln, die sich durch diese fortschrittliche Technik ergeben. Durch Tausende von Kundenkontakten wissen Quantum und seine EBSI-Partner ganz genau, worauf es IT-Datenmanagern ankommt und können dieses Wissen um die Vorteile fortschrittlichster Backup-Lösungen an ihre Kunden besser weitergeben, als jeder andere. Kurz gesagt: EBSI wird bei der Positionierung dieses Marktes und der Etablierung von Lösungen eine Schlüsselrolle einnehmen."

Derzeit arbeiten die EBSI-Mitglieder in Tests an der Integration und Zertifizierung ihrer Produkte für Enhanced Backup-Lösungen. Langfristig sollen verwandte Funktionen in Produkt-Roadmaps integriert und robustere und einfachere Management-Lösungen hervorgebracht werden.

Zu den Entwicklungsfeldern gehören unter anderem serverlose Archive für den direkten Datenfluss zum Backup-Ziel ohne Beanspruchung des Backup-Servers, synthetisches Voll-Backup, das die Erzeugung vollständiger Backups aus partiellen, so genannten inkrementellen Backups ermöglicht, verteiltes Backup und zentrale Archive, welche die räumliche Verteilung Disk-basierender Backup-Geräte unternehmensweit bei gleichzeitiger Zentralisierung der Bandarchive ermöglicht. Hinzu kommen Virtualisierung von Bandspeichersystemen, um den Investitionsnutzen bestehender Archiv-Systeme zu erhöhen sowie die Nachbearbeitung von Backup-Daten, die die Reformatierung oder Reorganisation von Backupdaten für beschleunigte Datenwiederherstellung ermöglichen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /