• IT-Karriere:
  • Services:

MSN buhlt in den USA um AOL-Kunden

Kampf um Internet-Kunden spitzt sich in den USA zu

Der Redmondsche Online-Dienst MSN (Microsoft Network) versucht mit aller Macht, Kunden von AOL auf die Seite von MSN zu ziehen. Dazu stellt Microsoft ein Tool zur Verfügung, das einen Wechsel von AOL zu MSN erleichtern soll. Außerdem bietet Microsoft auch noch Rabatte, wenn Anwender von AOL zu MSN wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem kostenlosen Tool TrueSwitch lassen sich Mailbox-Inhalte, Adressbücher und Kalenderdaten aus AOL in eine passende MSN-Umgebung übertragen, so dass diese Daten ohne Probleme nach einem Wechsel zu MSN bereitstehen. Damit will Microsoft mehr AOL-Nutzer in den USA zum Wechsel zu MSN bewegen, um den Kundenstamm von MSN zu verbessern.

Wenn ein neuer MSN-Kunde mindestens einen Drei-Monats-Vertrag abschließt, erhält er eine Gutschrift von 50,- US-Dollar, womit Microsoft die Anreize für einen Wechsel weiter steigern will. Begleitet wird dies von einer 10 Millionen US-Dollar schweren Werbekampagne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
    •  /