Abo
  • Services:

IBM baut schnelle Nanoröhren

Carbon-Nanoröhren sollen Silizium in Chips ersetzen

IBM hat jetzt den schnellsten Nanoröhren-Transistor vorgestellt und zugleich gezeigt, dass Carbon Nanoröhren (CNTs) - röhrenförmige Moleküle aus Kohlestoffatomen, die etwa 50.000-mal dünner sind als ein menschliches Haar - eine bessere Performance bieten können als die schnellsten aktuellen Silizium-basierten Halbleiter-Prototypen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Beweis, dass Nanoröhren schneller sein können als Silizium-Transistoren, öffnet die Tür für mehr Forschung bezüglich des kommerziellen Nutzens von Nanoröhren", so Dr. Phaedon Avouris, Manager der Nanotechnologie bei IBM Research. "Carbon Nanoröhren sind bereits der Top-Kandidat, um Silizium zu ersetzen, wenn aktuelle Chips nicht mehr kleiner gemacht werden können, eine physikalische Barriere, die in 10 bis 15 Jahren auftreten wird."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /