Digit Wireless: Handys sollen bessere Tastaturen bekommen

Trennung von Zahlen- und Buchstabentasten

Die US-Firma Digit Wireless will den Markt für Handy-Tastaturen mit einer Trennung von Buchstaben- und Zahlentasten revolutionieren. Während die Zahlentasten versenkt angebracht sind, ragen die wesentlich winzigeren Buchstabentasten aus dem Gehäuse heraus. So soll man schon fühlen können, ob sich die Fingerkuppe auf einem Buchstaben oder einer Zahl befindet und Fehleingaben minimiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Fastap Tastaturfeld
Fastap Tastaturfeld
Die Fastap getaufte Tastatur besitzt insgesamt 46 Tasten - die meisten Handys verfügen nur über eine 12er-Klaviatur. Da die Tasten sehr eng beieinanderliegen, kommt man ohne zusätzliche Erkennungsalgorithmen nicht aus: Wenn eine versenkte Taste, d.h. eine Zahl gedrückt wird, trifft der Finger unweigerlich auch benachbarte erhabene Buchstabentasten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Die Elektronik soll nun bestimmen, ob eher eine Zahl oder ein Buchstabe gemeint gewesen sein könnte.

Wer sich ein Bild von dem Verfahren machen möchte, kann online eine Demo abrufen, die die Tastatur im Webbrowser darstellt. Der Hersteller Digit Wireless berichtet bereits, dass der US-Handyhersteller von der Futurecom künftig Handys mit dem neuen Keyboard produzieren will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 im Test
Die Revolution ist abgesagt

Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
Ein Test von Marc Sauter

Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
Artikel
  1. Galaxy's Edge: Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus
    Galaxy's Edge
    Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus

    Selbst mit Pioritätsticket warten Gäste mehrere Stunden auf eine Star-Wars-Fahrt. Rise of the Resistance fällt ständig aus.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deep Fake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Krypto-Winter: Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft
    Krypto-Winter
    Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft

    Die Gründer des Wiener Start-ups sprechen von einmaligen Maßnahmen, um durch den Krypto-Winter zu kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /