Dell schlägt Prognosen

Umsatz klettert minimal - Gewinn geht leicht zurück

Dell konnte einmal mehr die Erwartungen der Analysten zumindest leicht überbieten. So kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr minimal von 8,028 auf 8,066 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn ging um etwa ein Prozent auf 457 Millionen US-Dollar bzw. 0,17 US-Dollar je Aktie zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit schlägt Dell aber einmal mehr seine Prognosen, hatte man am 3. April doch einen Umsatz von 7,9 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 0,16 US-Dollar je Aktie vorausgesagt.

Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
Detailsuche

Für das zweite Quartal erwartet Dell einen Umsatzanstieg von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr von 8,2 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 18 Cent.

"Unsere Ziele sind einfach und unverändert - wir wollen weiter die Kosten senken, unseren Kunden, vor allen den Enterprise-Kunden, möglichst viel für ihr Geld bieten und unseren Marktanteil profitabel weiter ausbauen", sagte Kevin B. Rollins, President und Chief Operating Officer von Dell. "Wir halten uns weiter an alle drei Ziele."

Barmittel und Anlagevermögen beliefen sich am Ende des Quartals auf 8,2 Milliarden US-Dollar. Dell generierte nahezu 600 Millionen US-Dollar aus dem operativen Geschäft. Der Lagerbestand lag fast 20 Prozent unter dem Vorjahresvergleichszeitraum, wobei der Umsatz fast gleich hoch war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /