Abo
  • Services:

Dell schlägt Prognosen

Umsatz klettert minimal - Gewinn geht leicht zurück

Dell konnte einmal mehr die Erwartungen der Analysten zumindest leicht überbieten. So kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr minimal von 8,028 auf 8,066 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn ging um etwa ein Prozent auf 457 Millionen US-Dollar bzw. 0,17 US-Dollar je Aktie zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit schlägt Dell aber einmal mehr seine Prognosen, hatte man am 3. April doch einen Umsatz von 7,9 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 0,16 US-Dollar je Aktie vorausgesagt.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Für das zweite Quartal erwartet Dell einen Umsatzanstieg von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr von 8,2 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 18 Cent.

"Unsere Ziele sind einfach und unverändert - wir wollen weiter die Kosten senken, unseren Kunden, vor allen den Enterprise-Kunden, möglichst viel für ihr Geld bieten und unseren Marktanteil profitabel weiter ausbauen", sagte Kevin B. Rollins, President und Chief Operating Officer von Dell. "Wir halten uns weiter an alle drei Ziele."

Barmittel und Anlagevermögen beliefen sich am Ende des Quartals auf 8,2 Milliarden US-Dollar. Dell generierte nahezu 600 Millionen US-Dollar aus dem operativen Geschäft. Der Lagerbestand lag fast 20 Prozent unter dem Vorjahresvergleichszeitraum, wobei der Umsatz fast gleich hoch war.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. (-20%) 47,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /