Deutsches Netscape 6.2.3 erhältlich

Aktuelle Netscape-Version schließt XMLHTTP-Sicherheitslücke

Ab sofort steht die Version 6.2.3 von Netscape in deutscher Sprache zum Download bereit. Die aktuelle Version behebt ein jüngst entdecktes Sicherheitsleck in Netscape 6, wodurch Angreifer den Inhalt von lokalen Dateien einsehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Netscape 6.2.3 beruht weiterhin auf Mozilla 0.9.4 und bringt außer dem gefixten Sicherheitsleck keine Neuerungen. Die Internet-Suite Netscape umfasst neben dem Browser einen E-Mail-Client, einen HTML-Editor, einen Instant Messenger sowie Winamp und den RealPlayer.

Der Browser Netscape 6.2.3 steht in deutscher Sprache für die Plattformen Windows, Linux und MacOS 8 zum Download bereit. Auf dem ftp-Server von Netscape lässt sich das gesamte Installationsarchiv herunterladen, womit man sich eine Installation über das Internet erspart. Die Komplettarchive findet man in den Verzeichnissen "sea" im Ordner des entsprechenden Betriebssystems. Der Ordner für MacOS X ist derzeit noch leer, aber immerhin vorhanden, was die Hoffnung nährt, dass diese Version in den nächsten Tagen folgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Heribert Richardt 06. Nov 2002

Wo kann ich mir 6.2.3.downaden? Danke Heribert Richardt

theDukEhimself 29. Mai 2002

Ich würd eher sagen, ohne Micosoft wär das nicht passiert, denn die versuchen immer...

Grummel 18. Mai 2002

Hahaha... erhältlich? Die Verzeichnisse sind bereit nach 1 Tag leer. Nix mit download.

saunaboy 17. Mai 2002

... mit MS wär das nicht passiert ...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /