Abo
  • Services:

Activision meldet Rekord-Ergebnis

Unternehmen übertrifft Erwartungen der Analysten

Activision hat die Ergebnisse für das vierte Quartal sowie das am 31. März 2002 ausgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Der Nettoumsatz im am 31. März 2002 beendeten Geschäftsjahr lag dabei mit 786,4 Millionen US-Dollar um 27 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahrs in Höhe von 620,2 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn belief sich auf 52,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,88 US-Dollar pro Aktie (bereinigt), gegenüber 20,5 Millionen US-Dollar bzw. 0,50 US-Dollar pro Aktie im Jahr zuvor. Alle Aktienwerte und Stückzahlen des Jahresberichts 2001 wurden erneut bekannt gegeben, um den von Activision vorgenommenen Aktiensplit zu berücksichtigen, im Zuge dessen allen Aktionären, die bis zum 6. November 2001 Aktien hielten, am 20. November 2001 drei für zwei Aktien ausgegeben wurden.

Stellenmarkt
  1. cbb-Software GmbH, Stuttgart
  2. Beumer Group GmbH & Co. KG, Dortmund

Der Nettoumsatz im vierten Quartal bis zum 31. März 2002 kletterte auf einen Höchststand von 164,9 Millionen US-Dollar und lag 30 Prozent über dem Ergebnis von 126,8 Millionen US-Dollar im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahrs. Der Nettogewinn im vierten Quartal 2002 betrug 10,9 Millionen US-Dollar bzw. 0,17 US-Dollar pro Aktie (bereinigt) - eine Steigerung von 10,0 Millionen US-Dollar im vierten Quartal des Vorjahrs.

Robert Kotick, Chairman und CEO von Activision, Inc., dazu: "Das Geschäftsjahr 2002 war für Activision wieder einmal ein Jahr der Rekorde. Durch unsere einzigartige Leistung ist es uns gelungen, eine Führungsposition im Bereich der Unterhaltungssoftware einzunehmen und unser Geschäft, unsere Bilanz sowie unsere allgemeine finanzielle Situation erheblich zu stärken. Wir haben unsere Gewinnspanne um 380 Basispunkte erhöht, einen Cash-Flow von 153,5 Millionen US-Dollar generiert und das Jahr mit über 279 Millionen US-Dollar an Barguthaben und geringeren Lagerbeständen abgeschlossen. Da wir eine der stärksten Bilanzen der Industrie vorweisen können, starten wir mit einem entscheidenden Vorteil in das Geschäftsjahr 2003."

"Wir glauben, dass unsere durchweg positive Bilanz auf den internationalen Märkten kombiniert mit unserer vielfältigen Produktpalette für unser Unternehmen ein Garant für ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr 2003 sein wird. Wir werden in diesem Geschäftsjahr über 65 Titel veröffentlichen, von denen die meisten auf vielversprechenden Brands basieren. Unser erster Titel, Spider-Man, wurde allein in Nordamerika seit der Veröffentlichung am 16. April 2002 ca. 1,5 Millionen Mal ausgeliefert. Angesichts der international waschsenden Erfolge der neuen Konsolensysteme erwarten wir für 2003 und 2004 erneute Rekordjahre für Activision", so Kotick weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

thepalmkid 17. Mai 2002

hmmmm, diese Meldung ist doch schon einige Tage alt... warum wird sie unter dem 16.5...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


      Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
      Ryzen 5 2600X im Test
      AMDs Desktop-Allrounder

      Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
      2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
      3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

        •  /