• IT-Karriere:
  • Services:

FTD: Telekom will bis zu 30.000 Stellen abbauen

Angeblich umfangreiche Entlassungen in der Festnetzsparte T-Com geplant

Die Deutsche Telekom plant nach Informationen der Financial Times Deutschland deutlich mehr Stellen abzubauen als bisher bekannt wurde. Dem Blatt zufolge sollen bis zu 30.000 Stellen abgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Allein 20.000 würden auf den Festnetzbereich T-Com entfallen, so die FTD unter Berufung auf Gewerkschaftskreise. Gestern hatte das Magazin Capital noch von 15.000 Stellenstreichungen in diesem Bereich berichtet. Weitere Stellen stehen bei den Telekom-Töchtern T-Mobile und T-Systems zur Diskussion.

Bei der Festnetztochter T-Com sind laut FTD derzeit etwa 120.000 Mitarbeiter beschäftigt. Bis Ende 2004 hatte man hier der Gewerkschaft ver.di zugesagt, keine betriebsbedingten Kündigungen vorzunehmen. Daher ist man hier nun offenbar auf ein Entgegenkommen der Gewerkschaften angewiesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. 15,99€
  3. 6,99€
  4. (bis 21. Januar)

mister x 16. Mai 2002

hi, steve, nette pannen liste, kompliment ;-) - Für ein derartiges Management gibt auch...

Ronny Sommy 16. Mai 2002

Der Herr Sommer sollte ENDLICH gehen. Es gibt genügend andere fähige Manager die gerne...

Telekom 16. Mai 2002

Du glaubst wirklich, daß die Spitze der Telekom aufgrund ihrer Befähigung zu diesen...

Holger Völkner 16. Mai 2002

Und du könntest es besser? Ja? Dann bewirb Dich. Nein? Dann schwätz net. So ein Umbau...

Steve 16. Mai 2002

Wenn ich bedenke, welche Pannen der Telekom in der Vergangenheit unterlaufen sind und wie...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
    •  /