Abo
  • Services:
Anzeige

Intel: Celeron mit 1,7 GHz und Pentium-4-Kern

Neue Celerons mit altem und neuem Prozessor-Kern

Intel hat nun auch offiziell die neue Generation von Celeron-Prozessoren vorgestellt. Die neuen Chips basieren auf dem Kern des Pentium-4-Prozessors und kommen in Taktraten von 1,4 bis 1,7 GHz auf den Markt.

Anzeige

Der Intel-Celeron-Prozessor mit 1,7 GHz wird dabei allerdings noch immer im 0,18-Micron-Prozess gefertigt und unterstützt einen Front Side Bus von 400 MHz. Lediglich die 1,4-GHz-Variante, als neuen Vertreter der alten Celeron-Generation, fertigt Intel im 0,13-Micron-Prozess mit einem 100-MHz-Front-Side-Bus.

Basis des neuen Chipdesigns ist ein älterer Willamette-Kern (Pentium 4) mit halbiertem L2-Cache von 128 Kbyte. Bei Abnahme von 1.000 Stück verlangt Intel für den neuen 1,7-GHz-Celeron 83,- US-Dollar, der "alte" 1,4-GHz-Celeron ist für 89,- US-Dollar zu haben.

Bereits Anfang der Woche senkte Intel den Preis seiner "alten" Celerons mit Tualatin-Kern (0,13 Mikron, 256 KByte Cache). So kostet der 1,3-GHz-Celeron laut Intel im Großhandel nun 74,- anstatt 84,- US-Dollar, was einer Preissenkung um 12 Prozent entspricht. Der 1,2-GHz-Celeron sank von 79,- auf 69,- US-Dollar (-13 Prozent), der 1,10(A)-GHz-Celeron kostet nun 64,- anstelle von 69,- US-Dollar (-7 Prozent) und ist damit genauso teuer wie der 1(A)-GHz-Celeron, der nicht im Preis sank.


eye home zur Startseite
Thomas Wellner 16. Mai 2002

Was für eine Innovation:-)) -halbierter Cache, statt 013micro jetzt 0,18micro. -Dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  2. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  4. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  5. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel