Abo
  • Services:
Anzeige

StarOffice 6.0 steht in den Regalen (Update)

Office-Suite nur noch kostenpflichtig erhältlich

Ab sofort steht die Office-Suite StarOffice 6.0 in den Regalen, denn Sun setzt die Ankündigung um, das Office-Paket sowohl für Windows als auch für Linux nicht mehr kostenlos anzubieten. Allerdings steht schon seit Anfang Mai das nahezu identische OpenOffice 1.0 zum kostenlosen Download im Internet bereit.

Anzeige

StarOffice 6.0 enthält eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation sowie eine Präsentations- und Zeichen-Applikation. Alle Programmteile können viele verbreitete Dateiformate verarbeiten, wozu auch die Dateien von Microsofts Office-Produkten gehören. Der Funktionsumfang von StarOffice 6.0 entspricht weitestgehend dem von OpenOffice 1.0, bietet darüber hinaus die von Sun zugekaufte Datenbank Adabas sowie einige spezielle Fonts und eine andere Rechtschreibprüfung. Wer etwa auf diese Änderungen verzichten kann, erhält das kostenlose OpenOffice 1.0 weiterhin zum Download im Internet. Zahlreiche Details zu OpenOffice 1.0 gibt es hier.

StarOffice 6.0 für die Plattformen Linux und Windows wird in den USA ab sofort zum Preis von 75,95 US-Dollar angeboten. In Deutschland wird die Software offiziell zum Preis von 89,95 Euro über den Buch- und Softwarefachhandel angeboten. Bei Amazon.de ist das Office-Paket derzeit zum Preis von 79,99 Euro zu haben. Kauft ein Unternehmen mehrere Lizenzen, schwankt der Preis je nach Anzahl zwischen 25,- US-Dollar und 50,- US-Dollar. Organisationen aus dem Bereich Forschung und Lehre erhalten die Software gratis - zu zahlen sind lediglich die Kosten für den Datenträger. Die Version für das Sun-eigene Betriebssystem Solaris wird ebenfalls weiterhin kostenlos abgegeben.


eye home zur Startseite
henrietta 01. Jul 2002

wenn du einen browser brauchst, dann nimm doch einfach mozilla. lueppt bei mir einwandfrei...

Dieter Gruß 01. Jul 2002

Nutze z.Z. immer noch Staroffice 5.2 inklusive Browser. (Sehr stabil) Hat 6.0 auch einen...

Ralph Raule 12. Jun 2002

Hallo, danke für den Hinweis, wobei das ein Lösungsansatz sein kann. Noch ganz lösen...

versagt 23. Mai 2002

Sorry, aber dann hast du im Acrobat was falsch eingestellt - vermutlich die Kompression...

irata 16. Mai 2002

Was? Standard? Kannst du eventuell spezifizieren welche VERSION von Microsoft Word du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg
  2. cambio CarSharing MobilitätsService GmbH & Co KG, Bremen
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       

  1. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  2. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  3. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  4. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  5. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  6. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  7. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  8. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  9. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  10. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Und schon wieder

    egal | 16:23

  2. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    bombinho | 16:22

  3. Kann ich nur bestätigen

    Vinnie | 16:22

  4. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    floewe | 16:21

  5. Re: So ein Blödsinn

    Andrej553 | 16:20


  1. 16:29

  2. 16:01

  3. 15:30

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:02

  7. 13:51

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel