DCI senkt Verluste

Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal stark verbessert

Die DCI AG hat im ersten Quartal 2002 Umsatzerlöse von 3,581 Millionen Euro erzielt, was im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Steigerung von 21,5 Prozent bedeutet. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) wurde von minus 7,313 Millionen Euro im ersten Quartal 2001 auf jetzt minus 2,693 Millionen verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der EBITDA-Verlust konnte von minus 5,545 Millionen Euro auf minus 1,647 Millionen Euro gesenkt werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
Detailsuche

Durch umfassende Rationalisierungsmaßnahmen habe man die Kostenseite deutlich entlasten können. So sei der quartalsweise Verbrauch an liquiden Mitteln in den ersten drei Monaten des Jahres 2002 mit 2,8 Millionen Euro im Vergleich zum vierten Quartal 2001 nahezu um die Hälfte reduziert worden. Vergleicht man die Cash-Burn-Rate des Berichtszeitraums mit den Zahlen des entsprechenden Vorjahreszeitraums, so wurde der Verbrauch sogar um rund 67 Prozent gesenkt.

Das Konzernergebnis beträgt minus 2,971 Millionen Euro. Zum 31. März 2002 weist das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von 11.146 Millionen Euro aus.

Durch stark reduzierte Marketingaufwendungen und fokussierten Personalabbau habe man die Vertriebskosten von 4,361 Millionen Euro auf 1,167 Millionen Euro gesenkt. Zu den weiteren Rationalisierungsmaßnahmen zählen unter anderem die Schließung der Niederlassung in Bottrop und die Reduktion von Büroflächen, so dass auch die allgemeinen und Verwaltungskosten von 2,967 Millionen Euro auf 1,661 Millionen Euro deutlich abgenommen haben.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die DCI AG will weiterhin ein aktives Kostenmanagement betreiben, um ihre Kostenstruktur an die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen. Im Rahmen einer leichten Belebung der Wirtschaft und einer weiteren Konzentration auf Lösungen und Leistungen zur Absatzförderung rechnet die DCI AG damit, den EBITDA-Break-even auf Monatsbasis im Laufe des Jahres 2002 zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /