• IT-Karriere:
  • Services:

DCI senkt Verluste

Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal stark verbessert

Die DCI AG hat im ersten Quartal 2002 Umsatzerlöse von 3,581 Millionen Euro erzielt, was im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Steigerung von 21,5 Prozent bedeutet. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) wurde von minus 7,313 Millionen Euro im ersten Quartal 2001 auf jetzt minus 2,693 Millionen verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der EBITDA-Verlust konnte von minus 5,545 Millionen Euro auf minus 1,647 Millionen Euro gesenkt werden.

Stellenmarkt
  1. CCV GmbH, Hamburg
  2. Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn

Durch umfassende Rationalisierungsmaßnahmen habe man die Kostenseite deutlich entlasten können. So sei der quartalsweise Verbrauch an liquiden Mitteln in den ersten drei Monaten des Jahres 2002 mit 2,8 Millionen Euro im Vergleich zum vierten Quartal 2001 nahezu um die Hälfte reduziert worden. Vergleicht man die Cash-Burn-Rate des Berichtszeitraums mit den Zahlen des entsprechenden Vorjahreszeitraums, so wurde der Verbrauch sogar um rund 67 Prozent gesenkt.

Das Konzernergebnis beträgt minus 2,971 Millionen Euro. Zum 31. März 2002 weist das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von 11.146 Millionen Euro aus.

Durch stark reduzierte Marketingaufwendungen und fokussierten Personalabbau habe man die Vertriebskosten von 4,361 Millionen Euro auf 1,167 Millionen Euro gesenkt. Zu den weiteren Rationalisierungsmaßnahmen zählen unter anderem die Schließung der Niederlassung in Bottrop und die Reduktion von Büroflächen, so dass auch die allgemeinen und Verwaltungskosten von 2,967 Millionen Euro auf 1,661 Millionen Euro deutlich abgenommen haben.

Die DCI AG will weiterhin ein aktives Kostenmanagement betreiben, um ihre Kostenstruktur an die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen. Im Rahmen einer leichten Belebung der Wirtschaft und einer weiteren Konzentration auf Lösungen und Leistungen zur Absatzförderung rechnet die DCI AG damit, den EBITDA-Break-even auf Monatsbasis im Laufe des Jahres 2002 zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (bis 21. Januar)
  2. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /