• IT-Karriere:
  • Services:

Auch ESS Technology plant MPEG4-Chips

Erste Muster ab Anfang 2003 erhältlich

Nachdem bereits Texas Instruments ankündigte, MPEG4- bzw. DivX-fähige Chips zu entwickeln, folgt nun auch der Multimedia-Chip-Hersteller ESS Technology. ESS plant, MPEG2- und MPEG4-fähige Chips herzustellen, die nicht nur dekodieren, sondern auch kodieren können sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den in Aussicht gestellten erweiterten MPEG2-Chips setzt ESS auf Softwaretechnik von NEC. Welcher MPEG4-Codec genutzt werden soll, gab ESS nicht an. Die neue MPEG2/MPEG4-taugliche Chipfamilie soll die Funktionalität von Unterhaltungsgeräten weiter steigern und beispielsweise in Set-Top-Boxen mit Digitalvideorekorder-Funktionalität oder in DVD-Playern zum Einsatz kommen.

ESS schätzt, die ersten Muster seiner integrierten Codec-Produktfamilie Anfang 2003 fertig zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 19,99€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...
  4. 8,88€

404 19. Mai 2002

Wo kein Kläger, da kein Beklagter. IST. Sie IST ein eingetragenes Warenzeichen...

Marco 19. Mai 2002

Sie müssen es dir nicht verbieten, du must um Erlaubnis zur Nutzung der Marke bitten...

404 19. Mai 2002

Hä ? Sehe ich doch auch so ?!? Habe ich doch gar nichts gegenteiliges geäußert oder...

Marco 19. Mai 2002

Ok, also wir haben das Jahr 2004. Die Leute wissen was DivX ist, von MPEG4 hat der...

404 19. Mai 2002

Pardon ? Warum kennt denn "der dumme User" MPEG4 noch nicht ? Aus dem einfachen Grund...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /