Abo
  • Services:

Apple Xserve - flache Server mit 15 Gigaflops

Zwei 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessoren, 2 GB RAM und vier Festplatten in 1U

Apple hat heute mit Xserve einen leistungsfähigen Server im kompakten Rack-Design vorgestellt, der einfach aufzusetzen, zu bedienen und remote zu warten ist. Vollkommen auf die Mac-OS-X-Server-Software abgestimmt, positioniert Apple den Xserve für den Einsatz im Unternehmens- und Bildungsbereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple Xserve im Rack
Apple Xserve im Rack
Xserve verfügt über zwei 1-Gigahertz-PowerPC-G4-Prozessoren mit je 2 MB Double Date Rate (DDR) L3-Cache. Zudem lässt sich der Hauptspeicher mit DDR SDRAM auf bis zu 2 GB ausbauen. Der 1U-Server bietet bis zu 480 GB Festplattenkapazität mit vier ATA/100-Festplatten ("hot pluggable") und serienmäßig zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse.

Stellenmarkt
  1. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

In Kombination mit der Mac-OS-X-Server-Software (unlimitierte Anwenderlizenz) eignet sich Xserve als File/Print-Server, für Video-Streaming und Datenbank-Anwendungen, Rechner-Clustering sowie als Web- und Mail-Server.

"Wir haben uns bei unseren Kunden umgehört - Xserve ist das Ergebnis", sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Xserve ist supereinfach aufzusetzen und fügt sich ebenso einfach in bestehende Netzwerkumgebungen ein. Mit der unlimitierten Software-Anwenderlizenz ohne Extrakosten ist Xserve ein ausgesprochen kostengünstiger Server mit Unix unter der Haube."

Xserve ist für I/O-intensive Anwendungen wie Digitalvideo, Highend Imaging und die riesigen Datenmengen im wissenschaftlichen Bereich konzipiert und verfügt über 15 Gigaflops Rechenleistung und fast einen halben Terabyte Speicherplatz.

Als eine der großen Stärken von Xserve stellt Apple die unkomplizierte Handhabung heraus. Das Aufsetzen und die Fernwartung seien äußerst einfach: Mit dem neuen "Server Admin"-Tool lassen sich alle wichtigen Serverdienste einrichten und verwalten. "Server Monitor" erlaubt es Systemadministratoren, einen oder mehrere Server zu beobachten und Status-Reports etwa über E-Mail, Pager, Mobiltelefon oder PDA abzurufen.

Xserve Administration
Xserve Administration

Apple bietet zudem eine breite Palette an abgestimmten Dienstleistungs- und Support-Optionen an, angefangen vom 4-Stunden-Vor-Ort-Service in ausgewählten Städten, über einen technischen "Rund-um-die-Uhr"-Support, AppleCare Service Part Kits bis hin zum AppleCare Professional SupportLine & Tools Program.

Xserve soll im Juni 2002 verfügbar sein. Kunden können ab sofort ihre Bestellungen im Apple Store oder im autorisierten Apple-Fachhandel platzieren. Xserve wird in zwei Standard-Konfigurationen ausgeliefert oder kann nach Kundenwünschen konfiguriert werden, mit einem 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessor, 256 MB DDR RAM, 60 GB ATA/100 Apple Drive Module, Dual Gigabit Ethernet, CD-ROM und Mac OS X Server mit einer unlimitierten Benutzerlizenz für 4.174,84 Euro sowie in einer Version mit zwei 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessoren, 512 MB DDR RAM, 60 GB ATA/100 Apple Drive Module, Dual Gigabit Ethernet, CD-ROM und Mac OS X Server mit einer unlimitierten Benutzerlizenz für 5.556,84 Euro.

Apple hat außerdem ein neues RAID-Speichersystem demonstriert, das auf 2-GB-Fiber-Channel-Technologie beruht und später im Laufe des Jahres erhältlich sein soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 158,80€
  2. 89,99€
  3. 29,99€
  4. 184,99€

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /