Abo
  • Services:
Anzeige

Hansenet startet mit Video-on-Demand

Filme auf Abruf über den Fernseher

Ein persönlich zusammenstellbares Fernseh-Wunschprogramm können sich Hansenet-Kunden ab Juni 2002 auf den heimischen Bildschirm holen. Mit Video-on-Demand (Videofilme auf Abruf) startet das Hamburger Telekommunikationsunternehmen ein neues Angebot.

Anzeige

Mehrere hundert Filme aller Genres - von der Komödie über den Thriller bis zum Action-Streifen - können per Knopfdruck über die Fernbedienung bestellt werden. Darunter sollen sich auch Kassenschlager wie "Pearl Harbor", "Der Staatsfeind Nummer eins", "Der Club der toten Dichter" und "Während Du schliefst" befinden. Eine PIN (persönliche Identifikationsnummer) stellt sicher, dass der Zugang geschützt ist. Die Abrechnung der gesehenen Filme erfolgt über die monatliche Telefonrechnung.

"Erstmals in Deutschland ermöglichen wir Hansenet-Kunden mit einem IP-Breitbandanschluss, Filme direkt auf dem Fernseher zu empfangen", so Geschäftsführer Bernd J. Kögler. "Durch das Streamingverfahren kann ein Film - anders als in einer Videothek - nie vergriffen sein."

Ein weiterer Vorteil sei, dass die Filme durch dieses Verfahren sofort nach dem Aufrufen gesehen werden könnten und zeitraubendes Herunterladen entfalle. Die Qualität sei durch die hohe Bandbreite besser als bei VHS.

Die Filmauswahl soll regelmäßig aktualisiert werden: Neue Titel kommen hinzu, während weniger häufig aufgerufene aus dem Programm fallen sollen. Die Filme können jeweils für einen Betrag zwischen null und sechs Euro abgerufen werden und stehen dann 24 Stunden zur Verfügung. In dieser Zeit kann der Kunde sie so oft sehen, stoppen, vor- und zurückspulen wie er möchte.

Wer keinen Internetzugang über DSL (Digital Subscriber Line) möchte, entscheidet sich für "Hansenet Speed-Movie". Dieses neue Paket beinhaltet den Telefonanschluss (analog oder ISDN), zwei Freistunden im Ortsnetzbereich und eine innerhalb Deutschlands zum Abtelefonieren sowie den Breitbandzugang zum Video-on-Demand-Service für 34,90 Euro im Monat. "Mit 'Hansenet Speed-Movie' sprechen wir Kunden an, die auch ohne Computer heute schon die Möglichkeiten breitbandiger Internettechnologie nutzen möchten", sagte Kögler über das neue Produkt.

Kunden von "Hansenet Speed-Komplett", das Produkt, das den schnellen Internetzugang über DSL, eine Flatrate, den Telefonanschluss (analog oder ISDN) sowie Freistunden zum Abtelefonieren enthält, können die Option "Movie" für 4,90 Euro im Monat bestellen. In beiden Paketen sind Modem und Set-Top-Box enthalten.


eye home zur Startseite
Golem Leser 15. Mai 2002

DSL *vernacrch*

Ralph 15. Mai 2002

Warum kann Hansenet, was die T... nicht kann? Werden Die Filme über normal DSL oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  2. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Stickoxide....

    matok | 19:29

  2. Re: Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

    Allandor | 19:28

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    XxXXXxxXxx | 19:26

  4. Re: werGoogelnKann (kann auch Java -NEIN!

    m1ndgames | 19:26

  5. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Thunderbird1400 | 19:25


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel