Abo
  • Services:
Anzeige

Kaydara kündigt Animationssoftware Motionbuilder 4.0 an

Echtzeit-Animation per Drag-and-Drop-Userinterface

Kaydara hat das neue Release der Animationssoftware Motionbuilder 4.0 angekündigt. Die 3D-Echtzeit-Umgebung hieß ursprünglich Filmbox und ist nun mit einem komplett neu gestalteten Userinterface ausgestattet worden, das eine professionelle und dennoch intuitive Figurenanimation erlauben soll.

Anzeige

Die neuen Funktionen der Software sollen vor allem im Bereich der realitätsgetreueren Umsetzung von computeranimierten Figuren zum Tragen kommen. So kann das Lippen- und Gesichtssynchronisationswerkzeug nach Angaben des Herstellers in Echtzeit phonetische Informationen auswerten und in Bilder umsetzen.

Motionbuilder 4.0 unterstützt das von Kaydara entwickelte FBX-Dateiformat, mit dem sich die erzeugten Daten mit gängigen Animationsprogrammen austauschen lassen sollen. Unterstützt werden beispielsweise Alias Wavefront, Autodesk/discreet, DI-O-Matic, 2D3, Digimask, Expression Tools, InSpeck, Motek, NewTek, QEDsoft, Reflex3D, Softimage, Turbosquid, Vicon, Viewpoint und Zygote.

Kaydara MOTIONBUILDER 4.0 ist ab August 2002 zu einem Basispreis von 3.495,- US-Dollar für Windows NT/2000, Apple OS X und Red Hat Linux verfügbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. über Duerenhoff GmbH, Neuwied
  3. Consilia GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Passau
  4. Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben abstauben

Folgen Sie uns
       

  1. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  2. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  3. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  4. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  5. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  6. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  7. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  8. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  9. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  10. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Tja, der Markt regelt das schon

    mimimi123 | 12:29

  2. Re: Gekauft!

    Bautz | 12:29

  3. Re: Sinnlos

    Zazu42 | 12:28

  4. Re: Schwieriges Thema

    Squirrelchen | 12:27

  5. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    JackIsBlack | 12:27


  1. 12:00

  2. 11:48

  3. 11:20

  4. 10:45

  5. 10:25

  6. 09:46

  7. 09:23

  8. 07:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel