• IT-Karriere:
  • Services:

Lifebook E7010 - Neues Profi-Notebook von Fujitsu Siemens

Hersteller kündigt neu entwickelte "Lifebook E Serie" an

Fujitsu Siemens Computers hat mit dem Lifebook E7010 das erste Notebook einer neu gestalteten Lifebook E-Serie vorgestellt. Dank eines Pentium-4-M-Prozessors mit bis zu 1,8 GHz soll das in Blau und Silber gehaltene Gerät professionellen Nutzern genügend Leistung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben einem 14,1 Zoll großen Display mit XGA-Auflösung (1024 x 768 Bildpunkte) bietet das Lifebook E7010 einen ATI-Mobility-Radeon-7500-Grafikprozessor mit 32 MByte DDR-DRAM und soll damit auch für anspruchsvolle 3D-Anwendungen geeignet sein. Für den Anschluss externer Präsentationssysteme wie Projektoren oder TV-Bildschirme stehen ein S-Video- und ein TV-Ausgang zu Verfügung.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, München
  2. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

In dem modularen Erweiterungsschacht des 2,6 kg wiegenden und 30,8 x 26,4 x 3,5 cm abmessenden Lifebook E7010 lassen sich verschiedene Laufwerke nutzen oder ein weiterer Akku einstecken. Letzterer soll die Akku-Leistung des Geräts von knapp drei Stunden auf etwa die doppele Zeit anheben. Für eine schnelle Datenübertragung zu digitalen Kameras, Scannern oder anderen Systemen ist eine FireWire-Schnittstelle (IEEE1394) verfügbar. Mittels S/PDIF (Sony/Philips Digital Interface) können auch Audio-Signale im digitalen Format verlustfrei zur HiFi-Anlagen übertragen werden. Ein neu entwickelter, schlanker Port Replicator soll zudem einen effizienten Anschluss an externe Peripherie wie Tastatur, Monitor und Drucker ermöglichen. Für die drahtlose Vernetzung ist im Notebook bereits eine Antenne integriert, die von Fujitsu Siemens' optionaler WLAN-Karte genutzt werden kann.

Lifebook E7010
Lifebook E7010

Da für professionelle Anwender Sicherheit mitunter ein wichtiges Kriterium ist, hat der Hersteller der Lifebook E-Serie ein Sicherheits-Tastenfeld spendiert. Damit soll der Zugang zum System und der Dateninhalt auf der Festplatte sicher geschützt werden. Zusätzlich ist die Nutzung eines Smartcard Readers im System bereits vorbereitet, ein externes Lesegerät soll nicht erforderlich sein. Zusätzlich verfügt das System über eine von Fujitsu Siemens Computers entwickelte Systemmanagement-Software namens Deskview, mit der eine Reduzierung der laufenden Betriebskosten möglich sein soll.

Das Lifebook E7010 mit 1,6 GHz Pentium-4-M, 128 MByte Speicher, 20-GByte-Festplatte, DVD-Laufwerk und Windows XP kostet 2.900,- Euro und soll ab sofort verfügbar sein. Preise für weitere Modelle nannte Fujitsu Siemens nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (inkl. 15€ Direktabzug - Bestpreis!)
  2. 54,31€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 87,46€)
  3. 54,31€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 87,46€)
  4. (u. a. Seagate BarraCuda Compute 8 TB für 158,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio 1280T...

Wolfgang Puls 03. Aug 2005

Wolfgang Puls 28. Jul 2005

Betr.: Lifebook E7010 Kann man das Problem mit dem fehlenden USB 2.0 Anschluss irgendwie...

Gürkchen 18. Dez 2002

Weil der Artikel vom Mai diesen Jahres ist, das Notebook seit der Cebit auf dem Markt ist...

tobias 11. Dez 2002

Frag ich mich auch ? Gruß Tobias


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    •  /