Abo
  • Services:

Neuer Echtzeit-Microkernel Sphere SP 2.0

Miray Software veröffentlicht Mikrokernel als eigenständiges Produkt

Die Münchner Firma miray Software bietet seit heute ihren neuen Echtzeit-Microkernel mit dem Namen Sphere SP 2.0 an. Er wurde im Vergleich zu seinem Vorgänger grundlegend überarbeitet und soll hohe Echtzeit-Performance für 32-Bit-Prozessoren bieten. Bei einer Größe von nur 21 KB eignet sich Sphere SP 2.0 insbesondere für den Einsatz in Embedded-Systemen, ist dank einer extremen Skalierbarkeit aber auch für große Systeme gerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Sphere Mikrokernel wird bereits seit einiger Zeit im ebenfalls von miray Software stammenden Client/Server-Betriebssystem µnOS eingesetzt. Miray Software bietet die neue Version 2.0 dieses Mikrokernels ab sofort aber auch als eigenständiges Produkt zur Lizenzierung an.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Sphere SP 2.0 ermöglicht die schnelle und einfache Erstellung von Multithreading-Echtzeit-Anwendungen. Seine Einsatzmöglichkeiten reichen von kleinsten, einfachen Einzelanwendungen bis hin zu großen, komplexen Systemen. Durch den außerordentlich geringen Ressourcenbedarf von Sphere SP 2.0 können Applikationen inklusive Kernel bereits ab 116 KB Arbeitsspeicherbedarf und einem 386er-Prozessor realisiert werden.

Der Sphere SP 2.0 Mikrokernel bietet ein kleines, sehr kompaktes Kernel-API mit nur 22 Funktionen, das schnell und einfach einzusetzen ist. Die Systemaufrufe werden von Sphere SP 2.0 nicht nur schnell, sondern auch in Echtzeit, d.h. mit fest definiertem Zeitbedarf ausgeführt. Beschränkungen sind lediglich durch die eingesetzte Prozessorarchitektur gegeben.

Als absolute Innovation preist miray an, dass bei Sphere SP 2.0 auch die Interruptbehandlung außerhalb des privilegierten Kernel-Modus stattfindet. Damit werde zum einen die Stabilität des Systems durch Treiber nicht gefährdet und zum anderen sei die Erstellung von Treibern wesentlich einfacher.

Zum optimalen Einsatz auf verschiedenen Plattformen bietet miray Software darüber hinaus ein weites Spektrum an Optionen an, um Sphere SP 2.0 ideal an die jeweiligen Anforderungen anpassen zu können. Dazu gehören unter anderem FPU-Unterstützung, verschiedene Speicherverwaltungen und prozessorspezifische Kerneloptimierungen. Die Einsatzfähigkeit von Sphere SP 2.0 wird durch eine Vielzahl vorhandener Treiber und Bibliotheken abgerundet. Außerdem bietet miray Software die Erstellung spezieller Treiber und Bibliotheken an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 32,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

    •  /