Spieletest: Star Wars Obi Wan - Jedi-Ritter auf der Xbox

Neues Action-Spiel von LucasArts

Das Spiel Obi Wan von LucasArts kann bereits auf eine lange, nicht unbedingt nur positive Entstehungsgeschichte zurückblicken: Nachdem der Titel zunächst für den PC geplant war, stellte man - unter anderem auch auf Grund negativer Vorberichterstattung - die Entwicklung vorübergehend ein, um es dann doch für Microsofts Xbox fertig zu stellen. Betrachtet man nun das Endergebnis, wäre eine völliger Verzicht auf das Spiel sicherlich kein wirklicher Verlust gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Als Jedi-Anwärter muss man zunächst eine Reihe von Aufgaben und Prüfungen bestehen, um schließlich in die Riege der berühmten Ritter aufgenommen zu werden. Allzu viel Einfallsreichtum bewiesen die Entwickler bei Obi Wan allerdings nicht - die meiste Zeit im Spiel verbringt man damit, immer dieselben Banditen oder Roboter zu bekämpfen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Star Wars Obi Wan - Jedi-Ritter auf der Xbox
  2. Spieletest: Star Wars Obi Wan - Jedi-Ritter auf der Xbox

Screenshot #2
Screenshot #2
Immerhin darf man den bösen Mächten mit dem Lichtschwert zu Leibe rücken, und die Steuerung von eben diesem wurde durchaus intelligent gelöst - verschiedene Schlagkombination und die Möglichkeit, auf verschiedene Art und Weise die "Macht" einzusetzen, trösten darüber hinweg, dass man nur über eine einzige Waffe verfügt. Allerdings ist das Xbox-Pad beinahe schon überbelegt - im Eifer des Gefechtes kann es durchaus passieren, dass man mit dem Handling der eigenen Kräfte und des Lichtschwertes überfordert ist. Ärgerlich wird dies vor allem dann, wenn einmal mehr unzählige Gegner gleichzeitig auf den Spieler einstürmen und die oft unglückliche Kameraführung einem nicht die Möglichkeit gibt, den Standpunkt des Angreifers ausfindig zu machen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Aber auch beim Level-Design wurde arg geschlampt: Die einzelnen Welten sind zwar oft recht groß, die sehr simplen Texturen, labyrinthartige und immer gleich aussehende Gänge sowie die geringe Anzahl von bevölkernden Charakteren lassen die Welt steril, tot und einfallslos wirken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Star Wars Obi Wan - Jedi-Ritter auf der Xbox 
  1. 1
  2. 2
  3.  


sonic 27. Mai 2002

indiesem Fall stimmt es wohl. EA sollte hängen dafür.

peterp 15. Mai 2002

da ist wie auch schon die anderen hier posted jk2 um welten geiler - alleine von der...

gsg9-mann vom mond 15. Mai 2002

da stimme ich 100% zu - wen Episode II schon vor der Tür steht, dann wollte man wohl...

hagbard 15. Mai 2002

zu JKII kann man nur sagen: OBI WAHN! WAHN! WAHNSINN!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /