Abo
  • Services:
Anzeige

Parhelia-512 - Matrox schlägt zurück

Anzeige

16x-Fragment-Antialiasing (FAA-16x) / Glyph-Antialiasing
Bei kompatiblen Anwendungen führt Parhelia-512 das Antialiasing mittels 16x-Fragment-Antialiasing nur für die Pixel der Dreieckskanten durch, die einem 16x-Super-Sampling unterzogen werden, während die inneren Pixel scharf und unverändert bleiben. Da Kantenpixel in der Regel lediglich einen kleinen Teil der Gesamtpixel einer Szene ausmachen, soll die Leistungseinbuße mit 20 bis 30 Prozent nur sehr gering sein. Werden nicht kompatible Render-Modi genutzt, bietet der Parhelia-512 auch herkömmliche Antialiasing-Methoden bis 4X FSAA. Eher für den 2D-Bereich interessant ist das Glyph-Antialiasing: Der Parhelia-512 ist laut Matrox der erste Grafikchip, der Text hardwarebeschleunigt mit Kantenglättung (Antialiasing) versehen kann - bisher erledigen dies Windows-Betriebssysteme in Software. Zudem soll das Glyph-Antialiasing die Lesbarkeit dank programmierbarer Gammakorrektur für das Text-Antialiasing weiter verbessern.

FAA-16x ermittelt Kanten, glättet nur diese, lässt Texturen unberührt
FAA-16x ermittelt Kanten, glättet nur diese, lässt Texturen unberührt

Surround Gaming
Parhelia-512 rendert die Ausgabe von unterstützten 3D-Spielen über drei Displays, was der dreifachen Größe des normalen Blickwinkels entspricht und somit auch das seitliche Sichtfeld des Spielers mit einbezieht. Unterstützt werden sollen Spiele wie die indizierten 3D-Shooter Quake III Arena und Soldier of Fortune, der beliebte Microsoft Flight Simulator 2002 und Jedi Knight II.

Triple-Head: Windows-Desktop und Spiele auf drei Displays
Triple-Head: Windows-Desktop und Spiele auf drei Displays

Dank seiner enormen Speicherbandbreite und seiner Funktionen soll der Parhelia-512 sowohl bei der 2D-, DirectX-8- und OpenGL-1.3- als auch der DVD-Leistung Enormes leisten. Bezüglich der DirectX-9-Leistung gibt es von Matrox noch keine Aussagen, DirectX 9 ist allerdings noch in Entwicklung, so dass dies nicht weiter verwunderlich ist. "Der Chip behält diese außergewöhnlich hohe Performance sogar während des Renderings von komplexen 3D-Szenen mit einer hohen Polygon-Anzahl, FAA-16x-Antialiasing, 8-Sample anisotropischer Filterung, 10-Bit-GigaColor-Technologie sowie Deep-Vertex- und Pixel-Shader bei", verspricht Matrox. Gegenüber Golem.de erklärte Matrox dennoch, dass man den Chip nicht als GeForce-4-Killer verstehe, so Matrox gegenüber Golem.de. In Sachen Bild- und 3D-Grafikqualität dürfte Matrox allerdings im Vergleich der klare Gewinner sein. Für den Kunden wichtiger wird jedoch die Frage, wie sich Matrox Parhelia-512 gegen die DirectX-9-fähigen Konkurrenten R300 von ATI, die P10-VPU von 3Dlabs/Creative und die GeForce5 von NVidia durchsetzen können wird, die etwa zum gleichen Zeitpunkt oder etwas später erscheinen.

Laut Matrox sollen erste Parhelia-512-Grafikkarten bereits im August 2002 erhältlich sein. Noch nicht ganz klar ist, ob Chip und Speicher synchron oder asynchron getaktet werden. Die Taktraten werden vermutlich zwischen 200 und 300 MHz liegen, genaue Angaben konnte Matrox wegen laufender Tests mit verschiedenen Speicherkonfigurationen noch nicht machen. Es soll Parhelia-512-Grafikkarten mit Speicherausstattungen von 64 (OEM), 128 (Retail) und 256 MByte geben. Die 256-MByte-Parhelia-512-Grafikkarten sind hauptsächlich für professionelle 3D-Anwender gedacht und werden wohl NVidias Quadro- und ATIs FireGL-Grafikkarten Konkurrenz machen. Matrox erwartet, dass der Profibereich im Parhelia-512-Geschäft vier Fünftel ausmachen wird, der Rest werde auf den Consumer-Bereich fallen.

 Parhelia-512 - Matrox schlägt zurück

eye home zur Startseite
DaChef 31. Jul 2002

Es wird sich durchsetzten, nicht mal nvidia kann ein so zukunftsweisendes Feature auf...

Alfred E. Neumann 18. Jun 2002

Die Frage ist wird es von Nvidia unterstütz ? Das hat man bei ATI gesehen. Sinnvolle...

Bert 16. Mai 2002

Jo, Matrox hatte vor allem bei den G200 - Karten Probleme und das auch nur, wenn diese...

schnarch 16. Mai 2002

ich und 3(!) weitere leutz hatten sich zu win95/98 zeiten (da war noch nix mit win2k...

Semarillion 16. Mai 2002

JAAA!!.... für meine Augen nur das Beste...u. das war bisher immer MATROX.... daß die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Continental AG, Frankfurt am Main
  3. ABB AG, Ladenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 2,49€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Google Express Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein
  2. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Backup?

    teenriot* | 17:45

  2. Re: Der hat !!Killer!! im Namen, den muss ich...

    Arsenal | 17:43

  3. Kann das nicht auch strategie sein?

    teleborian | 17:43

  4. Qi kompatibel?

    McWiesel | 17:42

  5. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Mett | 17:41


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel