QSC kann Verluste weiter verringern

Umsatz steigt im ersten Quartal auf 9,6 Millionen Euro

Der DSL-Anbieter QSC erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von 9,6 Millionen Euro gegenüber 5,3 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres. Der Verlust auf EBITDA-Basis verbesserte sich auf minus 16,5 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte man noch einen Verlust von minus 22,1 Millionen Euro zu verzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum vierten Quartal 2001 mit minus 20,8 Millionen Euro sank der Verlust auf EBITDA-Basis mehr als 20 Prozent. Die Liquidität beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen zum 31. März 2002 auf rund 134,5 Millionen Euro gegenüber 153,8 Millionen zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres.

Für das laufende Geschäftsjahr plant QSC einen Umsatz in Höhe von 46-54 Millionen Euro und ein negatives Ergebnis auf EBITDA-Basis zwischen minus 60 und minus 70 Millionen Euro. Im Verlauf des Jahres 2003 erwartet des Vorstrand den Break-even auf EBITDA-Basis und im Verlauf des Jahres 2004 auf Cashflow-Basis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cmi 13. Mai 2002

aja, danke! :) wer lesen kann ist klar im vorteil :)

majort0m 13. Mai 2002

Hi, die Aussage #1 bezieht sich auf das abgelaufene Quartal, die #2 auf das gesamte...

cmi 13. Mai 2002

??? versteh ich hier was falsch oder ist da ein tipfehler? aussage nummer 1: "Der Verlust...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /