• IT-Karriere:
  • Services:

QSC kann Verluste weiter verringern

Umsatz steigt im ersten Quartal auf 9,6 Millionen Euro

Der DSL-Anbieter QSC erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von 9,6 Millionen Euro gegenüber 5,3 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres. Der Verlust auf EBITDA-Basis verbesserte sich auf minus 16,5 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte man noch einen Verlust von minus 22,1 Millionen Euro zu verzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum vierten Quartal 2001 mit minus 20,8 Millionen Euro sank der Verlust auf EBITDA-Basis mehr als 20 Prozent. Die Liquidität beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen zum 31. März 2002 auf rund 134,5 Millionen Euro gegenüber 153,8 Millionen zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres.

Für das laufende Geschäftsjahr plant QSC einen Umsatz in Höhe von 46-54 Millionen Euro und ein negatives Ergebnis auf EBITDA-Basis zwischen minus 60 und minus 70 Millionen Euro. Im Verlauf des Jahres 2003 erwartet des Vorstrand den Break-even auf EBITDA-Basis und im Verlauf des Jahres 2004 auf Cashflow-Basis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,90€ (Bestpreis!)
  2. (bis 21. Januar)
  3. 124€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 149€)

cmi 13. Mai 2002

aja, danke! :) wer lesen kann ist klar im vorteil :)

majort0m 13. Mai 2002

Hi, die Aussage #1 bezieht sich auf das abgelaufene Quartal, die #2 auf das gesamte...

cmi 13. Mai 2002

??? versteh ich hier was falsch oder ist da ein tipfehler? aussage nummer 1: "Der Verlust...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
    •  /