Abo
  • Services:
Anzeige

USB-Soundkarte mit 7.1 Surround Sound Support

Stecklösung für portablen Sound

Die Audiotrak-Maya-7.1-USB-Soundkarte ist in einem halbtransparenten Gehäuse untergebracht und kann über den USB-Stecker mit dem Desktop oder Notebook verbunden werden. Danach fungiert sie als 7.1-Surround-Sound-Lösung. Das Gerät verfügt über acht individuelle analoge Audioausgänge sowie einen optischen digitalen S/PDIF-Ausgang. Alle Ausgänge unterstützen bis zu 48 kHz Abtastrate und 16 Bit Auflösung.

Anzeige

Alle Ausgänge können gleichzeitig für die Mehrspurwiedergabe verwendet werden. Zur besseren Kontrolle des jeweils gesendeten Audiomaterials zeigen für jeden der acht Kanäle LEDs die anliegenden Audiosignale an.

Die Maya 7.1 USB verhält sich wie ein Surround Sound System mit den Formaten Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1, ohne dass ein zusätzlicher externer Surround Sound Decoder oder Receiver erforderlich wäre. Darüber hinaus ist die MAYA 7.1 USB nach Herstellerangaben bereits für DTS ES 6.1 und die kommenden 7.1-Formate vorbereitet. Mit ihren vier analogen Stereo-Ausgangspaaren ist die MAYA 7.1 USB auch für DJ Software wie zum Beispiel PCDJ und BPM Studio Pro geeignet, aber auch mit DVD-Playersoftware wie WinDVD oder PowerDVD arbeitet sie zusammen.

Externe Soundkarte: Audiotrak Maya 7.1 USB
Externe Soundkarte: Audiotrak Maya 7.1 USB

Die MAYA 7.1 USB besitzt zusätzlich einen kombinierten 3,5 mm optischen S/PDIF-Digitalausgang und einen Kopfhöreranschluss für alle üblichen Kopfhörer. An diesem Anschluss liegt das Signal der analogen Ausgänge 1 und 2 an und dient damit entweder als Mithörkontrolle mittels Kopfhörer oder als Mastereringausgang für den Anschluss eines MD- oder DAT-Recorders mit optischem Digitaleingang. Die Stromversorgung erfolgt über den USB-Anschluss.

Die Maya 7.1 USB wird von Windows XP, Windows 2000 und Windows 98SE unterstützt, während WindowsME-Anwender in die Röhre schauen. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 199,- Euro.


eye home zur Startseite
Quexy 04. Jun 2002

Hat diese Kiste eigentlich auch einen Audio-Eingang? Das wurde nicht ersicht, obwohl es...

Audiotrak 14. Mai 2002

Hi Stef, Dolby Digital und auch DTS sind auf 48 kHz und 16 Bit standardisiert. In genau...

chojin 14. Mai 2002

ich find vor allem bei kombi-geräten wie cordless desktop etc. den USB sinnvoll, muss man...

stef 14. Mai 2002

Ah ja, mit 48 kHz perfekt auf AC-3 und DTS Wiedergabe getrimmt - so, so und ich dachte...

Pennywise 14. Mai 2002

Klar ne Maus an USB macht also keinen Sinn? Besonders nicht weil die optischen Mäuse die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Einhell Germany AG, Landau
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. (-80%) 4,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  2. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  3. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  4. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  5. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  6. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  7. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  8. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  9. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  10. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: 100$ + Netzteil + SD-Karte

    chris1284 | 16:57

  2. Re: Ein kryptonit

    Hotohori | 16:55

  3. Re: Langsam schwirrt mir der Kopf - vor Visionen...

    Dwalinn | 16:54

  4. Re: Und danach kommt dann Super Duper Vectoring.

    Andi2k | 16:53

  5. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    n0x30n | 16:53


  1. 16:32

  2. 15:52

  3. 15:14

  4. 14:13

  5. 13:55

  6. 13:12

  7. 12:56

  8. 12:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel