Abo
  • Services:

Neue Version von Microsofts Services for UNIX

Services for UNIX 3.0 soll ab dem 2. Quartal 2002 erhältlich sein

Auf der NetWorld+Interop 2002 stellte Microsoft jetzt die Version 3.0 seiner Services for UNIX (SFU 3.0) vor. Die in Indien entwickelte Software ist fertig gestellt und enthält einige neue Tools zur Migration auf Windows 2000 und zur Integration von Windows in Unix-Umgebungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neu in der Version 3.0 ist unter anderem die Integration des Interix Subsystems, das eine UNIX-Umgebung auf Basis des Windows-Kernels zur Verfügung stellt. Damit lassen sich Windows- und Unix-Applikationen auf einem System verwenden. Zudem sind mehr als 300 UNIX-Utilities und UNIX-Shells zur Administration von Windows per Kommandozeile enthalten.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin

Die NFS-Unterstützung (Network File System) von SFU 3.0, die den Zugriff auf Dateien auf Unix-Servern ermöglicht, enthält signifikante Performance-Verbesserungen. Die bidirektionale Passwort-Synchronisation erlaubt ein Username-Mapping mit dem Network Information Service (NIS) Server von SFU und schlägt damit eine Brücke zwischen NIS und dem Windows Active Directory.

SFU 3.0 soll im zweiten Quartal für 99,- US-Dollar erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Mesa 22. Mai 2002

was du so alles vor deinen Augen siehst... mann du bist ja kreativ! ich weiss es, ich...

Nico 14. Mai 2002

******* Ach, das war der Fehler ! Ja du sagst es. Bios Updaten und Treiber aufspielen...

Mesa 13. Mai 2002

Schon, wenn Windows 3 aber auf einem 286er laufen soll, ist's nix mit preemptiven...

clipboard 13. Mai 2002

tagele Mir sagt das was. Der Vorreder hast du als Schwätzer betittelt. Du unterstellt ihm...

Mesa 13. Mai 2002

Klar... die einzige Polemik hier. Alle sind gleich, aber manche sind gleicher, gelle...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /