Abo
  • Services:

Asus stellt Business-Notebooks der M2-Serie vor

Dünnes Notebook mit vielen Funktionen

Asus stellt mit dem Asus M2 ein neues flaches Notebook vor, das mit mobilen Intel-Pentium-III-Prozessoren ausgestattet und für den professionellen Bereich konzipiert wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Asus M2 ist mit einem 14,1-Zoll-XGA-TFT-LC-Display und einem Fiberglas-Gehäuse mit Magnesium-Aluminium-Legierung ausgestattet. Dankenswerterweise ist die Intel Pentium III-M CPU auf einem aufrüstbaren Micro-FCPGA Packet untergebracht. Das Gerät ist mit einer Modulschublade ausgestattet, über die man Laufwerke austauschen kann. Als Grafikchip fungiert ein Intel-830M-Chipsatz.

Asus M2 Serie
Asus M2 Serie
Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Durch die Unterstützung eines IEEE-1394-Ports bietet das Asus M2 zudem Daten-Transfers mit Videokameras und entsprechend ausgestatteten Massenspeichern. Ein Modem und ein 10/100-MBit-Netzadapter sind natürlich ebenso enthalten. Optional gibt es eine IEEE802.11b Wireless LAN PC Card. Der Hersteller verspricht mit dem Lithium-Ionen-Akku bis zu fünf Stunden netzwerklose Laufzeit. Das Notebook ermöglicht etwas Business-untypisch auch die Audio-CD-Wiedergabe ohne Starten des Rechners. Das Gerät wiegt ungefähr 2 kg und hat die Maße 306 x 253 x 36,5 mm.

Als M2400 kostet der Rechner mit PIII-M 1,2 GHz, 256 MByte RAM, 8x DVD, 20-GByte-Festplatte, Modem, LAN und Windows 98 SE 2.199,- Euro. Wer Windows 2000 oder XP Pro will, bezahlt 100,- Euro mehr. Mit einem 8x DVD/8x/4x/24xCDRW und 30-GByte-Festplatte sowie Windows 98SE verlangt der Hersteller 2.449,- Euro, bei Windows 2000 oder XP Pro sind es wieder 100,- Euro mehr.

Die Asus M2 Serie ist ab sofort erhältlich. Ab Juli soll das M2 auch mit Intel Pentium 4 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Florian 02. Jul 2002

Is ja ein geiles ding ! Eigentlich ja fast wie das S1300 von Asus?!?!? Steht schon ein...

Florian 02. Jul 2002

Is ja ein geiles ding ! Eigentlich ja fast wie das S1300 von Asus?!?!? Steht schon ein...

MWS 30. Jun 2002

Auf den Hompages (offiziell / inoffiziell) wird häufig die Verfügbarkeit eines Modells...

andirola 10. Mai 2002

Interessant, daß heutzutage noch PCs mit Win98SE ausgeliefert werden, die OEM-Win98SE...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /