Selbstlaufende HTML-Präsentationen erstellen

Windowsprogramm packt HTML-Seiten zu einer selbstablaufenden Präsentation

Mit WebExe 1.4 hat Andreas Wulf Software eine Anwendung zur Umwandlung von Internetseiten in eigenständige Exe-Dateien veröffentlicht, die unter Windows-Betriebssystemen laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Anwender können damit beispielsweise Materialien ihrer Website nutzen, um daraus mittels WebExe Präsentationen oder Produktkataloge zu erstellen. Weiterhin lässt sich die Software von Autoren zur Erzeugung von E-Books, von Dozenten zur Erstellung von Lehrmaterialien oder einfach zur Zusammenfassung einer beliebigen HTML 3.2 konformen Website einsetzen.

Stellenmarkt
  1. Verwaltungsprofessur (W2) für das Lehrgebiet Informatik
    HAWK - Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Leitweg-ID: 030-0000000087-83, Göttingen
  2. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Ein elektronischer Assistent führt den Anwender durch alle relevanten Einstellmöglichkeiten und ermöglicht auf diese Weise die Kontrolle über das Aussehen und die Funktionen der zu erstellenden Projekte. Es lassen sich sowohl die Attribute des Browserfensters und der Menüleisten bestimmen als auch eine Sprache wählen oder die integrierte Volltextsuche aktivieren.

Weiterhin können Benutzer, die besonderen Wert auf den Schutz ihrer Dokumente legen, die Funktionen zum Kopieren, Drucken oder Speichern von Inhalten unterbinden und Zugriffspasswörter festlegen. Beim Erstellen der Ausgabedatei werden ausgehend von der Startseite eines Projektes alle verknüpften Grafiken, Sounds und Unterseiten zu einer Gesamtdatei zusammengefasst.

WebExe ist unter Windows 95, 98, ME, NT4, 2000 und XP lauffähig und kann für 39,95 Euro online unter www.aw-soft.de lizenziert werden. Neben weiteren Informationen gibt es dort auch eine Demoversion der Software (1586 KB), die kostenlos heruntergeladen und ohne Zeiteinschränkungen getestet werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Moni Kellermann 09. Mai 2002

Hallo Andreas, es gibt auch Freeware. 1. E-Book HTML Compiler Pro http://www...

Sorci 08. Mai 2002

ich habs gleich mal ausprobiert, ist wirklich gut! Im Gegesatz zur oben genannten GDG...

Andreas Paulsen 08. Mai 2002

An sich ganz interesannt. Aber gibt es da noch preiswertere Alternativen ??? Gruss Andreas

Joerg Bruch 08. Mai 2002

Naja - das ist ja nicht ganz so neu: Die Software HTML Executable kann das schon länger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /