Abo
  • Services:

Mit der Power von Distributed Computing

Ein anderer großer Anbieter für Distributed Computing ist United Devices. Wahlweise bietet die Firma mit Sitz in Austin, Texas, die benötigten Ressourcen über das Internet an oder stellt Software zur Verfügung, mit der Firmen die Rechenleistung des eigenen Intranets nutzen können. Einer der neuesten und größten Kunden ist der Schweizer Pharmakonzern Novartis, der damit beginnt, 1.000 Desktop-Computer seines Intranets für die Berechnung eigener Forschungsaufgaben einzusetzen.

Stellenmarkt
  1. Fasihi GmbH, Ludwigshafen am Rhein
  2. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt

Und glaubt man Peter Jeffcock von Sun Microsystems, so ist das verteilte Rechnen gerade für kleine Firmen mit gerade einmal 10 bis 20 Rechnern ideal. Keine Frage, dann zumindest kann die kostenlose Grid Engine Software von Sun eingesetzt werden, denn erst die Enterprise-Lösung kostet Geld. Insgesamt 5.000 Installationen seiner Software vermeldet Sun für April dieses Jahres. Dabei ist auch die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die auf diese Weise ihre 32 Sun Fire-Server zu einem Supercomputer zusammengeschlossen hat. Künftig werden wohl weit mehr Anwender die Grid Engine von Sun einsetzen, denn mit der neuen SuSE Linux Professional Edition 8.0 wird die Verteilsoftware gleich mit ausgeliefert. Bei SuSE ist man stolz darauf, damit der erste Linux-Distributor zu sein, der das verteilte Rechnen der wachsenden Linux-Gemeinde näher bringt.

Fast scheint die Zeit der Supercomputer auch schon vorbei zu sein, da eigene Rechenkapazitäten effizienter genutzt werden können oder per Outsourcing einfach angemietet werden und für einige Projekte sogar kostenlos zur Verfügung stehen. Die Delphi Group sieht laut einem aktuellen Report im verteilten Rechnen schon die nächste Killerapplikation. Dafür ist es aber sicher noch etwas zu früh. Und auch die Delphi-Spezialisten schränken ein, dass die ersten größeren kommerziellen Erfolge erst im nächsten Jahr sichtbar werden dürften.

[von Niels Gründel]

 Mit der Power von Distributed Computing
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€

blackshark 09. Mai 2002

Nicht nur Seti@home (sehr gutes Projekt!), auch z.B. www.distributed.net braucht die...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /