Abo
  • Services:
Anzeige

Apple demonstriert MacOS-X-Nachfolger "Jaguar"

Apple integriert AIM-kompatiblen Instant Messenger

Apple hat heute auf der Worldwide Developers Conference 2002 (WWDC) den mehr als 2.500 anwesenden Entwicklern einen Ausblick auf die nächste größere Version des Betriebssystems Mac OS X, Codename "Jaguar", gegeben. Für Endkunden soll "Jaguar" im Spätsommer 2002 verfügbar sein.

Anzeige

"Jaguar ist vollgepackt mit neuen Features, die Mac-OS-X-Anwender einfach lieben werden", verspricht Steve Jobs, CEO von Apple. "Jaguar hebt das am meisten verbreitete UNIX-basierte Betriebssystem auf ein neues Niveau - darunter mit völlig neuen Technologien, die es noch nie zuvor in einem anderen Betriebssystem gegeben hat."

So will Apple mit Jaguar weitere Anwendungen und Technologien direkt in das Betriebssystem integrieren, darunter die AIM-kompatible Instant-Messaging-Software iChat, die Video- und Audio-Streaming-Lösung QuickTime 6 mit Unterstützung von MPEG4 und AAC (Advanced Audio Coding) und Rendezvous, eine von Apple als Industrie-Standard vorgeschlagene automatische Erkennung von Computern, Endgeräten und Diensten in IP-Netzen, zum Beispiel im Ethernet oder WLAN über AirPort.

Zudem soll der MacOS-X-Nachfolger über ein neues systemweites Adressbuch verfügen und mit Sherlock 3 eine neue Version von Apples Internet-Suchmaschine bieten. Der Finder wurde um die bereits vom klassischen Mac OS bekannten "aufspringenden Ordner" und eine neue, verbesserte Schnellsuchfunktion ergänzt.

Zudem setzt Apple auf Quartz Extreme, eine hardwarebeschleunigte Quartz-Grafik- und Compositing-Engine, aktuelle UNIX-Entwicklungen wie dem neuen GCC 3 Compiler, IPv6 und IPSec sowie eine verbesserte Windows-Unterstützung für eine höhere Kompatibilität mit Windows-basierten Netzwerken und integrierten Sicherheitslösungen von PPTP-basierten VPNs.

Zusammen mit dem Entwickler-Release von Jaguar liefert Apple auch erstmals QuickTime 6 und QuickTime Broadcaster aus, das Apple als vollskalierbare, ISO-konforme MPEG-4-Lösung für Streaming Media positioniert. Mit der neuen Version will Apple an den Erfolg von QuickTime 5 anknüpfen, das mittlerweile über 100 Millionen Downloads verzeichnen konnte. Seit der Vorstellung im April 2001 wird QuickTime 5 im Durchschnitt mehr als 300.000-mal am Tag heruntergeladen.


eye home zur Startseite
Leslie 26. Okt 2002

HHmmmm, ich dachte immer der WMP existiere bereits länger als der iTune !! ;-) greetz Leslie

Rei 19. Aug 2002

Noch tiefer geht´s wohl nicht mehr. Rei.

Marco 19. Aug 2002

Wow, du bist ja ein echter Checker-Troll was? Aber mal ein paar Hinweise für dich: 1...

DieAntwort 19. Aug 2002

Hey Marco, pass mal auf und versuche zu checken! Apple liefert M$-Explorer aus, der kann...

AppleEvangelist 18. Jul 2002

Mag ja sein das Windoof-Nutzer andere Betriebsysteme hassen, die meisten MacUser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,00€
  2. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 10,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Kakiss | 06:29

  2. Re: Super Mario Kart

    Kakiss | 06:24

  3. Re: Sprache der Spiele

    Kakiss | 06:22

  4. Der Nutzer will eigentlich...

    MAD_onna | 06:20

  5. Modernes Denunziantentum

    MAD_onna | 06:17


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel