• IT-Karriere:
  • Services:

Seagate bringt neue Cheetah-Festplatten-Serie

Neue Fertigungstechniken ermöglichen größere Speicherdichten pro Platte

Seagate hat neue Cheetah-Festplatten angekündigt, die mit Kapazitäten zwischen 18 und 146 Gigabyte und Ultra320 SCSI sowie 2 Gigabit pro Sekunde Fibre-Channel-Schnittstellen ausgestattet sein werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Cheetah 15K.3 arbeitet mit 15.000 Umdrehungen pro Minute und soll mit Kapazitäten von 73 GB, 36 GB und 18 GB ausgeliefert werden. Die Geräte verfügen über eine durchschnittliche Latenzzeit von 2 Millisekunden und einer durchschnittlichen Zugriffsgeschwindigkeit von 3,6 Millisekunden. Die internen Transferraten werden zwischen 609 und 891 Mb/s angegeben. Die Geräte bestehen je nach Kapazität aus 4, 2 bzw. einer Magnetplatte und 8, 4, bzw. einem GMR-Schreiblesekopf.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin

Die Cheetah 10K.6 arbeitet mit 10.000 Umdrehungen in der Minute und ist in Kapazitäten von 146 GB, 73 GB und 36 GB erhältlich. Die durchschnittliche Latenzzeit wird mit 2,9 Millisekunden angegeben, die durchschnittliche Zugriffsgeschwindigkeit mit 4,7 Millisekunden.

Als Preise gibt Seagate für das Cheetah 15K.3 Modell ST373453LC/LW/FC (73 GB) 939,- US-Dollar an, für die ST336753LC/LW/FC (36 GB) 519,- US-Dollar und für die ST318453LC/LW/FC (18 GB) müssen noch 289,- US-Dollar auf den Tisch gelegt werden.

Die Cheetah 10K.6 ST3146807LC/LW/FC (146 GB) kostet 1.259,- US-Dollar, das Modell ST373307LC/LW/FC (73 GB) kommt auf 699,- US-Dollar. Für das kleinste Modell ST336607LC/LW/FC (36 GB) müssen 389,- US-Dollar berappt werden. Die Geräte sollen ab dem dritten Quartal in Stückzahlen produziert werden. Derzeit werden nur Großkunden beliefert. Europäische Preise und Verfügbarkeiten liegen derzeit nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 9,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)

Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
    •  /