Abo
  • Services:
Anzeige

Zentrales Internetportal für ökologischen Landbau geplant

Interessierte können ihre Wünsche und Ideen einbringen

Die Entscheidung über die Gestalter des neuen Internetportals im Rahmen des Bundesprogramms ökologischer Landbau ist gefallen. Ein erstes Angebot wird im September 2002 freigeschaltet. Das Internetportal ist ein Baustein des Bundesprogramms "Ökologischer Landbau". Es soll Informationen für alle Interessierten vom Landwirt bis zum Verbraucher bereitstellen. Von Beginn an sollen die Wünsche der künftigen Nutzer in die Gestaltung einbezogen werden.

Anzeige

Vorangegangen war eine europaweite Ausschreibung, bei der über 60 Bieter ihr Interesse bekundet hatten. Vier Bieter wurden aufgefordert, ihre Ideen zu präsentieren. Diese wurden Mitte März einer beratenden Jury vorgestellt, in der auch nicht dem Ministerium angehörende Personen vertreten waren. Ausgewählt wurde die Bietergemeinschaft Forschungsinstitut für biologischen Landbau Berlin e.V. (FiBL), Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) sowie Zentralstelle für Agrardokumentation und -Information (ZADI). Der Aufbau des Portals hat begonnen und soll Ende 2003 abgeschlossen sein.

Das Bundesverbraucherministerium lädt nun dazu ein, Vorschläge zu Inhalten des Portals unter der E-Mail Adresse info@projekt-oekolandbauportal.de zu machen. Unter www.projekt-oekolandbauportal.de kann man sich über das Projekt informieren und sich auf einen Mail-Verteiler setzen lassen.

Das Internetportal soll allen interessierten Nutzer-Gruppen wie landwirtschaftlichen Erzeugern, dem verarbeitenden Lebensmittelhandwerk (z. B. Bäcker, Fleischer, Bierbrauer), Herstellern (z. B. von Convenience-Food) und Händlern (z. B. Erfassungshandel, Lebensmitteleinzelhandel, Naturkosthandel), Unternehmen in der Außer-Haus-Verpflegung, aber auch den Beratern der genannten Sparten, Wissenschaftlern, Tierärzten, Studenten, Lehrern und Schülern sowie ganz allgemein Verbrauchern dienen. Angeboten werden vielfältige Informationen zum ökologischen Land-, Garten- und Sonderkulturanbau (wie Obst-, Wein-, Hopfen- Heil- und Gewürzanbau), zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse und über Bioprodukte. Es wird eine Suchfunktion und ein alphabetisches Sachwortregister, Adress- und Termindatenbanken, Diskussionsforen und vielfältige Materialien zum Download beinhalten.

Die Bietergemeinschaft hat sich zudem die Aufgabe gestellt, auf extra Seiten Informationen für Kinder und Jugendliche aufzubereiten. Auf spielerische Art und Weise sollen darin die Grundsätze des ökologischen Landbaus und die Besonderheiten ökologischer Lebensmittel deutlich gemacht werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Netphen
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel