Panasonic Toughbook CF-28: Mobiler Gefährte im Gelände

Vor Spritzwasser, Staub, Stürzen und Vibrationen geschützt

Das Panasonic Toughbook CF-28 ist wie auch schon sein Name verspricht für raue Umgebungen entwickelt worden. Nun stellte Panasonic ein aktualisiertes Modell vor, das durch eine Modifikation am Gehäuse noch widerstandsfähiger sein soll. Zusätzliche Polster an den Ecken des Magnesiumgehäuses schützen speziell das empfindliche Display, so dass das unerschütterliche Notebook Stürze aus bis zu 90 Zentimeter Höhe besser überstehen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank eines kratzfesten und soliden Magnesiumgehäuses sowie einer stoßgelagerten Festplatte ist das CF-28 extrem vibrations- und stoßfest gemäß amerikanischem Militärstandard. Vom TÜV Mannheim geprüft und zertifiziert, erfüllt es die IP 54 Industrienorm und ist gegen Spritzwasser sowie Staub geschützt. Neben der verbesserten Konstruktion wurde beim CF-28 auch die Rechnerleistung erhöht: Der 800-MHz-Prozessor, die 30-Gigabyte-Festplatte sowie 256 Megabyte SDRAM Arbeitsspeicher sollten nun auch für anspruchsvollere Anwendungen im Feld ausreichen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Information und Kommunikation
    Stadt Gerlingen Hauptamt, Gerlingen
  2. Produktmanagerin / Produktmanager für die elektronische Akte (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
Detailsuche

Besonders für den technischen Außendienst, für Baustellen sowie bei Wartungs-, Rettungs- und Forschungsarbeiten ist das CF-28 gedacht. Zertifiziert nach dem amerikanischen Standard MIL-STD-810F arbeitet das Toughbook sogar in einer hochexplosiven Umgebung, ohne eine Entzündung hervorzurufen. Bei der Konstruktion wurde auf einen Lüfter verzichtet, der Schmutz oder Feuchtigkeit anziehen und damit Schäden an den elektronischen Komponenten verursachen könnte. Stattdessen sorgt ein Low Voltage Mobile Intel Pentium III Prozessor Typ M mit SpeedStep-Technologie für eine niedrige Betriebstemperatur und Leistungsaufnahme: Die Wärme der CPU wird mittels eines Heat-Pipe-Systems an die Magnesium-Einfassung des Displays abgegeben.

Das CF-28 ist wahlweise mit einem 13,3-Zoll-Aktiv-Matrix-TFT-Bildschirm mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel oder einem 12,1-Zoll-Transflektiv-Aktiv- Matrix-TFT-Touchscreen mit 800 x 600 Pixel erhältlich. Beim Arbeiten im Freien sollen dank der Transflektiv-Technologie alle Daten auch bei Sonnenlicht gut lesbar sein. Eine spezielle Antireflektiv-Beschichtung entspiegelt das Display. Optional kann das CF-28 mit einer Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden, die das Arbeiten selbst in dunklen Umgebungen ermöglicht.

Das CF-28 besitzt einen Hot-Swap-fähigen Einschub, der den flexiblen Austausch von Komponenten wie Akku, 30-GB-Festplatte, FD-, CD-, DVD- und CD-R/RW-Laufwerk erlaubt. Darüber hinaus gehören zur technischen Ausstattung serielle und parallele Anschlüsse sowie ein USB-Port, eine Infrarotschnittstelle (IrDA V.1.1.-kompatibel) und eingebaute Lautsprecher. Für die mobile Kommunikation verfügt das Toughbook standardmäßig über ein internes, 56-K-V.90-kompatibles Modem. Optional kann das CF-28 mit GSM/GPRS, Wireless LAN oder LAN ausgestattet werden.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Toughbook CF-28 wiegt 4,2 kg mit 13,3-Zoll-Display und 100 Gramm weniger mit dem kleineren Display und wird mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 2000 ausgeliefert. Es ist ab sofort für 5.790,- Euro im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /