Abo
  • Services:
Anzeige

Panasonic Toughbook CF-28: Mobiler Gefährte im Gelände

Vor Spritzwasser, Staub, Stürzen und Vibrationen geschützt

Das Panasonic Toughbook CF-28 ist wie auch schon sein Name verspricht für raue Umgebungen entwickelt worden. Nun stellte Panasonic ein aktualisiertes Modell vor, das durch eine Modifikation am Gehäuse noch widerstandsfähiger sein soll. Zusätzliche Polster an den Ecken des Magnesiumgehäuses schützen speziell das empfindliche Display, so dass das unerschütterliche Notebook Stürze aus bis zu 90 Zentimeter Höhe besser überstehen soll.

Anzeige

Dank eines kratzfesten und soliden Magnesiumgehäuses sowie einer stoßgelagerten Festplatte ist das CF-28 extrem vibrations- und stoßfest gemäß amerikanischem Militärstandard. Vom TÜV Mannheim geprüft und zertifiziert, erfüllt es die IP 54 Industrienorm und ist gegen Spritzwasser sowie Staub geschützt. Neben der verbesserten Konstruktion wurde beim CF-28 auch die Rechnerleistung erhöht: Der 800-MHz-Prozessor, die 30-Gigabyte-Festplatte sowie 256 Megabyte SDRAM Arbeitsspeicher sollten nun auch für anspruchsvollere Anwendungen im Feld ausreichen.

Besonders für den technischen Außendienst, für Baustellen sowie bei Wartungs-, Rettungs- und Forschungsarbeiten ist das CF-28 gedacht. Zertifiziert nach dem amerikanischen Standard MIL-STD-810F arbeitet das Toughbook sogar in einer hochexplosiven Umgebung, ohne eine Entzündung hervorzurufen. Bei der Konstruktion wurde auf einen Lüfter verzichtet, der Schmutz oder Feuchtigkeit anziehen und damit Schäden an den elektronischen Komponenten verursachen könnte. Stattdessen sorgt ein Low Voltage Mobile Intel Pentium III Prozessor Typ M mit SpeedStep-Technologie für eine niedrige Betriebstemperatur und Leistungsaufnahme: Die Wärme der CPU wird mittels eines Heat-Pipe-Systems an die Magnesium-Einfassung des Displays abgegeben.

Das CF-28 ist wahlweise mit einem 13,3-Zoll-Aktiv-Matrix-TFT-Bildschirm mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel oder einem 12,1-Zoll-Transflektiv-Aktiv- Matrix-TFT-Touchscreen mit 800 x 600 Pixel erhältlich. Beim Arbeiten im Freien sollen dank der Transflektiv-Technologie alle Daten auch bei Sonnenlicht gut lesbar sein. Eine spezielle Antireflektiv-Beschichtung entspiegelt das Display. Optional kann das CF-28 mit einer Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden, die das Arbeiten selbst in dunklen Umgebungen ermöglicht.

Das CF-28 besitzt einen Hot-Swap-fähigen Einschub, der den flexiblen Austausch von Komponenten wie Akku, 30-GB-Festplatte, FD-, CD-, DVD- und CD-R/RW-Laufwerk erlaubt. Darüber hinaus gehören zur technischen Ausstattung serielle und parallele Anschlüsse sowie ein USB-Port, eine Infrarotschnittstelle (IrDA V.1.1.-kompatibel) und eingebaute Lautsprecher. Für die mobile Kommunikation verfügt das Toughbook standardmäßig über ein internes, 56-K-V.90-kompatibles Modem. Optional kann das CF-28 mit GSM/GPRS, Wireless LAN oder LAN ausgestattet werden.

Das Toughbook CF-28 wiegt 4,2 kg mit 13,3-Zoll-Display und 100 Gramm weniger mit dem kleineren Display und wird mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 2000 ausgeliefert. Es ist ab sofort für 5.790,- Euro im Handel erhältlich.


eye home zur Startseite
elhefe 07. Mai 2002

ich sach nur: kaufen, kaufen, kaufen!!! das teil sieht echt hammergeil aus!!!!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  1. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    LinuxMcBook | 01:29

  2. Re: Öhm...

    Sharra | 01:17

  3. Re: Hier weden Themen vermischt

    decaflon | 01:03

  4. Re: GIF

    AliKarimi2 | 01:01

  5. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    plutoniumsulfat | 00:59


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel