Intel beschleunigt Pentium 4 auf 2,53 GHz

Neue Pentium-4-Prozessoren unterstützen 533 MHz Front Side Bus

Intel beschleunigt seinen Pentium-4-Prozessor jetzt auf 2,53 GHz und bohrt dabei auch die Schnittstelle zum Chipsatz, den Front Side Bus (FSB) von 400 auf 533 MHz auf. Zusammen mit dem neuen Chipsatz i850E unterstützt Intel zudem schnelles PC1066 RDRAM.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem neuen Flaggschiff, dem Pentium 4 2,53 GHz, bietet Intel auch eine 2,4-GHz- sowie eine 2,26-GHz-Variante mit dem neuen schnelleren FSB an. So läuft der FSB des neuen Chips nun mit einer Frequenz von 133 MHz und überträgt dabei vier Datenwörter pro Takt, was Intel als Quad-Pumped Bus bezeichnet und so auf die Angabe von 400 MHz bzw. 533 MHz kommt. Die maximale Bandbreite steigt durch den neuen Bus theoretisch von 3,2 GByte/s auf 4,2 GByte/s.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
Detailsuche

Um die Möglichkeiten der neuen Chips auszunutzen, ist man derzeit aber auf Intels neuen Chipsatz i850E sowie schnellen Speicher in Form von PC1066-RIMMs angewiesen.

Die Chips verfügen über 512 KByte Level-2-Cache und sollen 637,- US-Dollar (2,53 GHz), 562,- US-Dollar (2,4 GHz) bzw. 423,- US-Dollar (2,26 GHz) kosten. Sie sind zusammen mit dem neuen Intel-Chipsatz 850E, der für 37,- US-Dollar angeboten wird, ab sofort erhältlich. Die Preise verstehen sich als Großhandelspreise bei Abnahme von 1.000 Stück.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorsten 29. Mai 2002

Das ist ein Fehler der aufgetreten ist, aber ist es nicht so das bei einem Intel Rechner...

Andreas 29. Mai 2002

Hi Leute, habe das selbe Problem wie Thorsten - scheiß AMD - kram. So was von unstabiel...

Mario 27. Mai 2002

Tja... Das ist ein Fehler der aufgetreten ist, aber ist es nicht so das bei einem Intel...

Thorsten 27. Mai 2002

Schon mal probiert eine FireWire Karte im AMD System zu installieren? Fazit: Meinen AMD...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /