Abo
  • Services:
Anzeige

Latitude X200 - Neues Ultra-Leicht-Notebook von Dell

Mobile-Pentium-III-M-Notebook wiegt ohne Erweiterungseinheit nur 1,27 kg

Dell hat mit dem Latitude X200 ein neues Notebook der Ultra-Leicht-Klasse angekündigt, das - abhängig von der Ausstattung - lediglich 1,27 Kilogramm auf die Waage bringen soll. In dem 19,8 Millimeter flachen Gehäuse im Magnesium-Design stecken ein Mobile-Pentium-III-M-Prozessor vom Typ Ultra-Low-Voltage und ein 12,1-Zoll-TFT-Display mit 1.024 x 768 Bildpunkten.

Anzeige

Latitude X200
Latitude X200
Als Chipsatz kommt ein Intel 830MG mit integriertem, bis zu 48 MByte großem Grafikspeicher (Shared Memory) zum Einsatz. Für Stereo-Sound sorgt ein Crystal-CS4299-Soundchip. Das X200 kann mit bis zu 640 MByte PC133-SDRAM ausgestattet werden. Mittels integriertem V.92-Modem, 10/100-MBit-Ethernet-Anschluss und zwei integrierten, standardmäßig vorhandenen Wireless-LAN-Antennen (nur von optionaler, werksseitig zu installierender Mini-PCI-WLAN-Karte nutzbar) sollen Anwender überall Anschluss finden. Per PC-Card-Steckplatz (Typ I oder II) kann das Notebook um eine Steckkarte erweitert werden.

X200 mit Untersatz
X200 mit Untersatz
Durch die mitgelieferte mobile Erweiterungseinheit, in der ein Diskettenlaufwerk und ein Modulschacht für ein CD-ROM-, CD-RW- oder DVD/CD-RW-Laufwerk Platz finden, wird das Latitude X200 zu einem voll ausgestatteten Notebook mit allen Anschlüssen, beispielsweise mit Firewire (IEEE 1394). Wie viel das X200 mit Erweiterungseinheit wiegt, gab Dell nicht an. Das Gehäuse misst 27,3 cm x 22,6 cm x 19,8 cm, mit Erweiterungseinheit wächst das Notebook auf eine Höhe von 2,4 cm.

Mitgeliefert wird ein Smart-Lithium-Ionen-Akku (sechs Zellen, 20 Wh, 0,16 kg) mit externer LED zur Ladestandsanzeige, optional gibt es einen Lithium-Ionen-Akku (acht Zellen, 58 Wh, 0,42 kg) für längere Steckdosen-freie Betriebszeiten. Auch hier gab Dell bisher noch nicht an, wie lange das Notebook im Akku-Betrieb durchhält.

Das Dell Latitude X200 kostet 2.666,- Euro. Darin enthalten sind: 128 MByte PC133 SDRAM, eine 30-GByte-EIDE-Festplatte, ein 12,1-Zoll-XGA-TFT-Display mit 1.024 x 768 Bildpunkten, der Intel-830MG-Chipsatz Direkt AGP mit bis zu 48 MByte Videospeicher, eine externe Media Bay, ein Lithium-Ionen-Akku, ein 24-fach-CD-ROM-Laufwerk, ein 56K/V.92-Modem, integriertes 10/100-Ethernet-Netzwerk sowie Windows 2000 oder Windows XP Professional.

Im Preis inbegriffen sind ein 24-Stunden-Online- und -Telefon-Support sowie ein dreijähriger internationaler Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag.


eye home zur Startseite
Ralf Salomon 07. Jul 2002

hey, ich wollte mal fragen, ob das teil auch unter linux laeuft, denn ich wuerd's mir...

Gustav 28. Jun 2002

Hi, ich wollte vielleicht mir das Gerät kaufen, und wollte fragen, ob jemand das Gerät...

willi tux 28. Mai 2002

Zumindestens die Mini PCI Karte scheint baugleich mit der von Lucent zu sein. Und die...

Transmitter 07. Mai 2002

also .. das was man so sieht von der hardware, sollte es keine probleme machen ... bei...

Gott 07. Mai 2002

als ob du mit linux arbeiten würdest.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Daimler AG, Berlin
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. GK Software AG, Schöneck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    ImBackAlive | 07:16

  2. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  3. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  4. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel