Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung-Display passt Helligkeit an die Anwendung an

Helligkeit an Office, Internet oder Entertainment anpassbar

Samsung hat den ersten Monitor mit eigener "Magic Bright"-Technik auf den Markt gebracht, die ein Umschalten zwischen den drei Darstellungsarten Internet, Text und Entertainment erlaubt. Je nach Anwendungsgebiet kann beim neuen 17-Zoll-Monitor SyncMaster 765MB (85 KHz) die Helligkeit angepasst werden, von leicht abgedunkelt (Text) bis zu extrem hell (Entertainment).

Anzeige

SyncMaster 765MB
SyncMaster 765MB
Für die Internetnutzung bietet der SyncMaster 765MB eine mittlere Helligkeitsstufe, die für die im World Wide Web typische Mischung aus Texten und Bildern optimal sein soll. Neben der anwendungsspezifischen Helligkeit bietet der Monitor auch eine "HighlightZone II" getaufte Funktion. Diese soll automatisch Videodarstellungen entdecken und die Helligkeit genau in dem Bildschirmbereich anheben, in dem das Video abläuft. Alternativ soll man eigene Helligkeitszonen frei wählen können. Diese und alle anderen Einstellungen müssen nicht umständlich mit den Tasten am Monitor, sondern können auch mit der Maus eingestellt werden.

Die entspiegelte SyncMaster-765MB-Bildröhre vom Typ DynaFlat X verfügt über eine 0,20-mm-Lochmaske. Die horizontale Ablenkfrequenz beträgt 30-85 kHz, es werden Bildwiederholfrequenzen zwischen 50 und 160 Hz unterstützt. Die maximal Auflösung beträgt 1600 x 1200 Bildpunkte bei 68 Hz, bei 1024 x 768 werden flimmerfreie 104 Hz unterstützt. 160 Hz schafft der Monitor bei 640 x 480 Bildpunkten. Das 16 kg wiegende Display hat einen Stromverbrauch von 83 Watt, im Stand-by-Betrieb sollen es unter 3 Watt sein. Optional lässt sich ein USB-Hub an den USB-Uplink des Monitors anschließen.

Der SyncMaster 765MB soll bereits ausgeliefert werden, den Preis konnte Samsung auf Nachfrage noch nicht nennen. Die Garantie inklusive über den vollen Zeitraum Vor-Ort-Austauschservice beträgt drei Jahre.

Neben dem 765MB mit 17 Zoll Bildschirmdiagonale plant Samsung unter der Bezeichnung SyncMaster 757MB einen weiteren 17-Zoll-Monitor mit 96KHz bereits im Sommer sowie den 957MB (19 Zoll, 96KHz) für Herbst 2002 - beide mit den Funktionen "Magic Bright" und "HighlightZone II".


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. ACTINEO GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    lear | 23:41

  2. Re: Asse 2.0

    Ach | 23:37

  3. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    ManMashine | 23:34

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    Ftee | 23:31

  5. Re: Arme Selbsständige...

    Ftee | 23:31


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel