Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung-Display passt Helligkeit an die Anwendung an

Helligkeit an Office, Internet oder Entertainment anpassbar

Samsung hat den ersten Monitor mit eigener "Magic Bright"-Technik auf den Markt gebracht, die ein Umschalten zwischen den drei Darstellungsarten Internet, Text und Entertainment erlaubt. Je nach Anwendungsgebiet kann beim neuen 17-Zoll-Monitor SyncMaster 765MB (85 KHz) die Helligkeit angepasst werden, von leicht abgedunkelt (Text) bis zu extrem hell (Entertainment).

Anzeige

SyncMaster 765MB
SyncMaster 765MB
Für die Internetnutzung bietet der SyncMaster 765MB eine mittlere Helligkeitsstufe, die für die im World Wide Web typische Mischung aus Texten und Bildern optimal sein soll. Neben der anwendungsspezifischen Helligkeit bietet der Monitor auch eine "HighlightZone II" getaufte Funktion. Diese soll automatisch Videodarstellungen entdecken und die Helligkeit genau in dem Bildschirmbereich anheben, in dem das Video abläuft. Alternativ soll man eigene Helligkeitszonen frei wählen können. Diese und alle anderen Einstellungen müssen nicht umständlich mit den Tasten am Monitor, sondern können auch mit der Maus eingestellt werden.

Die entspiegelte SyncMaster-765MB-Bildröhre vom Typ DynaFlat X verfügt über eine 0,20-mm-Lochmaske. Die horizontale Ablenkfrequenz beträgt 30-85 kHz, es werden Bildwiederholfrequenzen zwischen 50 und 160 Hz unterstützt. Die maximal Auflösung beträgt 1600 x 1200 Bildpunkte bei 68 Hz, bei 1024 x 768 werden flimmerfreie 104 Hz unterstützt. 160 Hz schafft der Monitor bei 640 x 480 Bildpunkten. Das 16 kg wiegende Display hat einen Stromverbrauch von 83 Watt, im Stand-by-Betrieb sollen es unter 3 Watt sein. Optional lässt sich ein USB-Hub an den USB-Uplink des Monitors anschließen.

Der SyncMaster 765MB soll bereits ausgeliefert werden, den Preis konnte Samsung auf Nachfrage noch nicht nennen. Die Garantie inklusive über den vollen Zeitraum Vor-Ort-Austauschservice beträgt drei Jahre.

Neben dem 765MB mit 17 Zoll Bildschirmdiagonale plant Samsung unter der Bezeichnung SyncMaster 757MB einen weiteren 17-Zoll-Monitor mit 96KHz bereits im Sommer sowie den 957MB (19 Zoll, 96KHz) für Herbst 2002 - beide mit den Funktionen "Magic Bright" und "HighlightZone II".


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brüel & Kjær Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 47,99€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Merkel ist eine tolle Frau

    DeathMD | 17:14

  2. Re: Und amazon kann dafür etwas weil....

    Balion | 17:13

  3. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    Balion | 17:12

  4. Re: traurige entwicklung

    burzum | 17:10

  5. Hört sich für mich wie eine riesen Verschwendung an

    GnomeEu | 17:08


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel