ce Consumer Electronic kauft VCE Virtual Chip Exchange

49 Prozent der VCE-Anteile von Arrow Electronics übernommen

Die ce Consumer Electronic AG hat die Mehrheit der Anteile an dem E-Commerce-Joint-Venture VCE Virtual Chip Exchange von Arrow Electronics, dem weltweit größten Halbleiterdistributor erworben. Damit will das Unternehmen seinem Ziel, der führende Chipbroker zu werden, näher kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Vision einer virtuellen Chip-Börse wurde ursprünglich bei ce Consumer Electronic AG geboren. Wir haben jetzt die Gelegenheit genutzt, die von Arrow gehaltenen Anteile zu einem attraktiven Preis zu erwerben", sagte der Vorstandsvorsitzende der ce Consumer Electronic AG, Erich J. Lejeune. "Diese Akquisition bestätigt unsere eingeleitete Fokussierung auf die drei Kernbereiche: Brokerage, Handel und E-Commerce. Der Mehrheitserwerb an der VCE wird sich ganz im Sinne des Shareholder-Value-Gedanken positiv auswirken." Arrow Electronics bleibt VCE nach Angaben von ce Consumer Electronics als strategischer Partner verbunden.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. Informatiker / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)
    UMM Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim
Detailsuche

Das VCE Management um den Präsidenten Michael Wood bleibt vollständig unverändert. Mike Wood: "Mit diesem Erwerb stellt der ce Konzern das Kerngeschäft des Chipbrokerages weiter in den Mittelpunkt. Durch diesen Abschluss haben wir die Expansion im weltweiten Chipbrokerage weiter vollzogen. Die Doppelspitze ce/VCE wird große Synergien im Chip Trading entwickeln."

Über den Kaufpreis wurde von den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 im Test
Die Revolution ist abgesagt

Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
Ein Test von Marc Sauter

Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
Artikel
  1. Krypto-Winter: Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft
    Krypto-Winter
    Bitpanda entlässt ein Viertel seiner Belegschaft

    Die Gründer des Wiener Start-ups sprechen von einmaligen Maßnahmen, um durch den Krypto-Winter zu kommen.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deep-Fake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deep Fake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Ransomware: Lösegeldzahlungen die Wurzel allen Übels
    Ransomware
    Lösegeldzahlungen "die Wurzel allen Übels"

    Wissenschaftler fordern von der Politik, gegen Ransomware vorzugehen, und sehen dabei insbesondere zahlungswillige Unternehmen und Versicherungen als Problem.
    Von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /