Abo
  • Services:
Anzeige

Internetsuche gegen Bezahlung in deutscher Sprache

Internet-Profis beantworten Internet-Recherchen

Kurz nachdem Google seinen Dienst Google Answers gestartet hat, bietet das Systemhaus Kaulartz mit breed seit heute einen ähnlichen Dienst an, nur dass hier die Fragen in deutscher Sprache gestellt werden können und auch die Antworten in dieser Sprache erfolgen. Die Vergütung der Antworten ähnelt sehr stark dem Geschäftsmodell von Google, kennt aber keinen Höchstsatz, sondern nur einen Mindestbetrag.

Anzeige

Im Hintergrund von breed agieren so genannte "Searcher", die besonders gewandt im Umgang mit Suchmaschinen sind. Für die Beantwortung der Fragen stehen also keine Experten einer bestimmten Fachrichtung zur Verfügung. Nach einer kostenlosen Registrierung stellt man seine ausformulierten Anfragen über die breed-Homepage und bestimmt anschließend den Preis, den man bereit ist zu bezahlen. Als Mindestvergütung fallen immer 0,50 Euro an. Die Betreiber empfehlen als Richtpreis 2,- Euro pro Frage, was zu einer Beantwortung innerhalb von 24 Stunden führen soll. Die Höhe der Bezahlung bestimmt, wie ausführlich eine Antwort ausfällt und wie schnell diese bearbeitet wird, sollte sich aber auch nach der Komplexität einer Frage richten. Der Fragensteller kann die gewünschte Antwortzeit selbst bestimmen.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Internet-Nutzer, die bei der Suche nach Informationen im Netz ungeübt sind. Aber auch Profi-Nutzer, die aus Zeit- und Kostengründen keine umfangreichen Recherchen durchführen können, will breed damit ansprechen. Auch wenn im Grunde alles gefragt werden kann, unterliegt breed einigen Einschränkungen: So dürfen die Fragen keine illegalen, schädlichen oder unmoralischen Informationen enthalten oder nach sich ziehen. Wie diese definiert werden, erklärt breed nicht. Auch sind Fragen verboten, die Rechte Dritter verletzen oder gegen die guten Sitten verstoßen. Und schließlich darf breed aus gesetzlichen Gründen keine Antworten auf medizinische, rechtliche, psychologische, finanzielle, steuerliche oder ähnliche Probleme geben, weil dafür entsprechende professionelle Berater existieren.

Die Beantwortung einer Frage übernehmen so genannte Searcher, die während einer nicht definierten Probezeit für eine beantwortete Frage 50 Prozent des Preises erhalten. Später steigt der Anteil auf 75 Prozent für eine beantwortete Frage, wenn breed mit den Diensten zufrieden ist. Die dann verbleibenden 25 Prozent behält der Dienste-Anbieter ein. Wer Interesse daran hat, als Searcher tätig zu werden, kann sich online bewerben. Als Searcher sollte man ein versierter Internet-Nutzer sein, der Fachkenntnisse oder viel Erfahrung bei der Recherche von Informationen besitzt.

Ist ein Fragesteller mit der gegebenen Antwort nicht zufrieden, kann er diese zurückweisen, woraufhin breed diesen Einspruch prüft und entscheidet, ob die Antwort tatsächlich nicht tragbar ist. Dann wird das Geld des Fragestellers zurückgezahlt. In so einem Fall erhält der Searcher auch keine Provision.


eye home zur Startseite
lnu 03. Mai 2002

Naja, Rechtswidrig isses jedenfalls nicht. Aber wenn du deine ganzen Hausaufgaben so...

Simmel 03. Mai 2002

Ist mir gerade eingefallen: Wenn ich da nach einer Lösung einer Mathe-Hausaufgabe frage...

Simmel 03. Mai 2002

Sieht mir nach einer Ach-probieren-wir-es-einfach-mal-kostet-ja-nichts-und-vielleicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 649,90€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Hier weden Themen vermischt

    atikalz | 23:32

  2. Re: Oh the irony....

    ino-fb | 23:32

  3. Re: Ist es des Anbieters Pflicht?

    raskani | 23:28

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    atikalz | 23:26

  5. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    atikalz | 23:25


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel