Abo
  • Services:
Anzeige

Peer-To-Peer-Volltext-Suchmaschine für die Wissenschaft

Höhere Aktualität als herkömmliche Suchmaschinen

Gefördert durch das Deutsche Forschungsnetz, dem zentralen Informations- und Kommunikationssystem für Wissenschaft, Forschung und Bildung in Deutschland, beginnt die infonie GmbH mit der Entwicklung von DFN Science-To-Science, einer Peer-To-Peer-basierten Volltextsuchmaschine für die Wissenschaft in Deutschland.

Anzeige

DFN Science-To-Science (DFN S2S) soll auf einem Peer-To-Peer-Netzwerk basieren, das kooperativ von der wissenschaftlichen Gemeinde betrieben wird und verschiedene, von Wissenschaftlern oder wissenschaftlichen Einrichtungen für die jeweiligen lokalen Datenbestände betriebene Suchmaschinen vernetzt.

Bei dem Peer-To-Peer-Ansatz wird jedes Endgerät gleichzeitig als Client und als Server angesehen, der einen lokalen Datenbestand hält und auf Anforderung hin durchsucht. Dieses verteilte, parallele und asynchrone Vorgehen ermöglicht eine deutlich tiefere Suche und dabei höhere Aktualität als bekannte Suchmaschinen, erhoffen sich die Initiatoren.

Mehr Tiefe wird erreicht, da auch Dokumente auf Festplatten (bspw. wissenschaftlicher Einrichtungen) erfasst werden, die bisher nicht im WWW verfügbar waren. Die höhere Aktualität ermöglicht die Abkehr von einem zentralen Index, da kleinere und Daten-nahe Indexe Veränderungen und Neuerungen direkter verzeichnen. Der direkte Datenaustausch zwischen Autor und Leser soll für zusätzliche Schnelligkeit sorgen.

DFN S2S wird zur Qualitätsverbesserung der Suchergebnisse neben den gängigen Kriterien der Relevanzbewertung auch die Referenzierung von Dokumenten in Literaturlisten berücksichtigen, die insbesondere im wissenschaftlichen Umfeld anzutreffen sind. Ferner werden aktuelle Metadaten-Standards zur Auszeichnung von Dokumenten unterstützt werden, was die Formulierung präziserer Suchanfragen erlaubt. DFN S2S wird die erste kommerzielle JXTA-Search-konforme Implementierung in Europa sein, die den besonderen Bedürfnisse von Nutzern aus dem wissenschaftlichen Umfeld Rechnung trägt. JXTA ist ein von Sun Microsystems spezifiziertes Rahmenwerk zur interoperablen und Plattform-übergreifenden Realisierung von Peer-To-Peer-Netzen.

"Als Mitglied von jxta.org werden wir an der Weiterentwicklung der JXTA-Search-Spezifikation mitwirken und hierbei unser Know-how in der Realisierung hoch-skalierbarer Suchmaschinen einbringen. Komponenten unserer Lösungsfamilie infonie search (www.infonie.de/search/) bilden die Grundlage für die Implementierung von DFN S2S", so Helmut Oertel, Geschäftsführer und CTO der infonie GmbH.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. Bermuda Digital Studio, Bochum
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 229,99€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       

  1. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  2. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  3. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  4. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  5. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  6. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  7. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  8. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  9. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  10. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    mgutt | 08:18

  2. Re: Er sollte sich mal Blender ansehen

    gadthrawn | 08:17

  3. Re: Sind immer die selben Probleme

    FreiGeistler | 08:16

  4. Re: Auch hier wieder die Frage:

    david_rieger | 08:13

  5. Re: Was, wie bitte?

    FreiGeistler | 08:13


  1. 08:23

  2. 07:34

  3. 07:22

  4. 07:11

  5. 18:46

  6. 17:54

  7. 17:38

  8. 16:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel