WatchGuard will Microsoft IIS Webserver sicher machen

Schutz auf Verzeichnis-Applikations- und Dateiebene

WatchGuard will mit seiner neuen Version 2 der Sicherheitssoftware ServerLock 1 Windows NT und Windows 2000 Server sicher machen - das Schwesterprodukt AppLock/Web 1.1 soll auf derartigen Systemen laufende Microsoft IIS Webserver sicherer machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software soll beispielsweise vor dem maliziösen Verhalten von Code Red und Nimda-Viren schützen, in dem man über ein grafisches Interface Applikationen, Dateien und Systemressourcen per Mausklick vor Attacken schützen kann. Man kann dabei einzelne Dateien oder auch Dateitypen sichern. Wie dies genau funktioniert, teilte WatchGuard nicht mit.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkingenieur/-in (m/w/d)
    Bundesnachrichtendienst, Pullach
  2. Junior IT-Projektmanager (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
Detailsuche

ServerLock 2.0 und das Schwesterprodukt AppLock/Web 1.1 sind Unicode-kompatibel und sollen so auch nicht-englische Systeme sichern können. Der Schutz vor Buffer Overflows und ähnlichen Attackierungsfällen soll ebenfalls gegenüber der Vorgängerversion verbessert worden sein.

WatchGuard ServerLock 2.0 und AppLock/Web 1.1 sollen im zweiten Quartal 2002 auf den Markt kommen. Updates für Besitzer von Vorversionen sind ebenfalls geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


n/a 30. Apr 2002

Ganz einfach, weil es wesentlich komplizierter und aufwendiger ist, eine vernünftige...

hans 30. Apr 2002

Du sagtest: B.T.W. Wenn die Firma SUN (diese Schwachmaten) dieses prinzip endlich mal...

Übelkrähe 30. Apr 2002

Wie das ganze funktioniert ist doch eigentlich recht einfach! Wie die meisten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl
Bitte nicht in Jamaika landen!

Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
Artikel
  1. Robotik: Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
    Robotik
    Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner

    Forschende haben den kleinsten fliegenden Roboter hergestellt. Er könnte beispielsweise Epidemien frühzeitig erkennen.

  2. Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Chrome: Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben
    Chrome
    Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben

    Google verfolgt Chrome-Nutzer angeblich auch im Inkognito-Modus. Gerichtsdokumente zeigen, dass Google die Probleme offenbar bewusst waren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /