• IT-Karriere:
  • Services:

ARM11 - Neue Mobilprozessor-Architektur von ARM

Taktraten bis über 500 MHz bei 0,13 Mikron und über 1 GHz bei 0,10 Mikron

ARM hat auf dem Embedded Processor Forum in San Jose, Kalifornien, seine neue Mikroprozessorarchitektur ARM11 vorgestellt, die bestehende ARM9- und ARM10-Architekturen in Zukunft ablösen sollen. Der für stromsparende, kostengünstige Multimedia-Geräte gedachte ARM11-Prozessorkern für System-on-Chip-Designs nutzt erstmals den neuen ARMv6-Befehlssatz und soll eine Rechenleistung zwischen 400 und 1200 Dhrystone MIPS liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ARM11-Mikroarchitektur soll insbesondere für GPRS- und UMTS-Mobiltelefone, PDAs und andere drahtlose Geräte wie Digitalkameras oder Ähnliches geeignet sein. Zudem sollen ARM11-basierte SoCs auch in Home-Gateways und Netzwerk-Hardware eingesetzt werden können. Die ARM11-Mikroarchitektur soll WindowsCE bzw. PocketPC, Symbian OS, PalmOS und Linux-Betriebssysteme unterstützen.

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Potsdam
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Der ARMv6-Befehlssatz beinhaltet ARMs Thumb-Erweiterungen für schlanken Programmcode, Jazelle für Java-Beschleunigung, ARM-DSP-Erweiterungen und SIMD-(Single-Instruction-Multiple-Data-)Multimedia-Berechnungs-Befehle. Eine hohe Leistung soll dank achtstufiger Integer-Pipeline, statischer und dynamischer Sprungvorhersage ("branch prediction") und separate Load-Store- und Arithmetik-Pipelines für schnelle Befehlsverarbeitung ermöglicht werden. Die Echtzeit-Leistung soll durch "Vectored Interrupts" und "Low-Interrupt-Latency" Betriebsmodi verbessert sein, insgesamt soll der Interrupt-Handling-Overhead um 70 Prozent verringert worden sein.

Die 16/32-Bit-ARM11-Prozessorkerne mit 64-Bit-Speicherschnittstelle sollen bei 0,13-Mikron-Fertigung im schlechtesten Fall für Taktraten von 350 bis 500 und mehr MHz ausgelegt sein. Der Stromverbrauch soll bei weniger als 0,4 Milliwatt pro MHz liegen. Beim Wechsel auf 0,1 Mikron sollen über 1 GHz möglich werden.

Die ersten ARM11-basierten Prozessoren sollen im vierten Quartal 2002 an Lizenznehmer ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /