Vobis bringt Einsteiger-PC für 525 Euro

Praktisch: Betriebssystem wird nur gegen Aufpreis verkauft

Vobis will mit seinem neuen Highscreen XI Professional 1,2 C L einen Arbeits-PC für Büro- oder Heimanwendungen zum Einstiegspreis anbieten. Erstmalig wird die Konfiguration des Vobis-Einstiegs-PC um eine Netzwerkkarte erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Basisprofil des Modells gehören die Intel Celeron CPU mit 1200 MHz, 128 MB Speicher, eine 40-GB-Festplatte und ein DVD-Laufwerk. Im Grafikbereich kommt die integrierte Grafik des VIA-PLE-133-Chipsatzes zum Einsatz. Mit einer Fast-Ethernet-10/100-Mbit-Netzwerkkarte wird der neue Highscreen-PC auch Netzwerk- und DSL-tauglich. Vobis rundet das Modell mit Tastatur und Maus ab.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
  2. Anwendungsentwickler CAD (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münster
Detailsuche

Den Rechner liefert Vobis mit IBM PC DOS 2000 zum Preis von 525,- Euro. Wer unbedingt ein neues Betriebssystem dazukaufen möchte, zahlt für den Rechner inklusive Windows XP 650,- Euro.

Auf den neuen Highscreen-PC gewährt Vobis eine 24-Monate-Garantie. Das Gerät ist seit dem 25.4.2002 in allen Vobis-Fillialen erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


messy 26. Apr 2002

jep,entweder selbstmord oder besser : dummheit. messy

sepp 26. Apr 2002

Selbstmord ist es eher ne Intel CPU reinzubauen...

Evil Azrael 26. Apr 2002

ja, ich kenn das mit der garantie bei denen, ich hatte allerdings noch nie probleme damit...

ViiJay 26. Apr 2002

Allons!, auch wenn Du es nicht wahr haben willst, ich denke der Großteil der 90% wird...

Engels 26. Apr 2002

Kauf NIE was bei Snogard. Deren Garantieabwicklung sollte man besser gleich ganz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /