KDNet: Europaweites Netzwerk für Data Mining

Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Das Fraunhofer-Institut für Autonome intelligente Systeme AiS koordiniert das europäische Knowledge Discovery Network of Exellence KDNet. Knowledge Discovery oder Data Mining befasst sich mit den Methoden und Technologien, die innerhalb großer Datenbestände automatisch Zusammenhänge erkennen, um dem Nutzer "neues Wissen" schnell und gezielt anzubieten. Diese Systeme nutzen Banken, Versicherungen und Kaufhäuser. Sie kommen auch in der Telekommunikation, Meteorologie sowie Medizin und Biotechnologie zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Im KDNet, dem europäischen Netzwerk für Wissensentdeckung und -gewinnung, haben sich bereits eine Reihe führender Forschungsinstitute, Universitäten und Firmen zusammengeschlossen. Das von der Europäischen Union geförderte Projekt ermöglicht eine weltweite Vernetzung der Wissenschafter und soll vor allem den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördern.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das KDNet steht allen interessierten Forschungseinrichtungen und Firmen offen. Das KDNet bietet Mitgliedern ein umfangreiches Informationssystem unter www.kdnet.org: Anwendungsbeispiele und Trainingsmaterialien für Datenanalysen, Informationen über neue wissenschaftliche Entwicklungen, Veranstaltungskalender und Kontaktadressen.

Firmen, die sich an KDNet beteiligen, sollen von Fallstudien aus Industrie und öffentlichem Sektor, Firmenprofilen und elektronischen Ratgebern im Data Mining profitieren können.

Trends und neue technische Entwicklungen des Data Mining, zum Beispiel in der Biotechnologie, sind die Themen des internationalen Workshops, den das KDNet und das Unternehmen PharmaDM veranstalten. Der Workshop ist eines der Angebote der Belgian-Dutch Conference on Artifical Intelligence (BNAIC), die am 23. Oktober 2002 an der Universität Leuve stattfindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /