Infogrames schnappt sich Matrix-Entwickler

Interplay verkauft Shiny Entertainment für 47 Millionen Dollar

Interplay hat jetzt offiziell bekannt gegeben, das Entwicklerteam Shiny für etwa 47 Millionen US-Dollar an Infogrames verkauft zu haben. Infolgedessen wird nun Infogrames die mit Spannung erwarteten Videospiele zum Matrix-Kinofilm veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die zahlreichen Gerüchte, die seit der Bekanntgabe der Verkaufsverhandlungen kursierten und Microsoft als wahrscheinlichen Käufer nannten, erwiesen sich somit als nicht richtig. Neben der Entwicklung des Matrix-Spieles konnte Shiny bisher vor allem durch die Entwicklung der Titel Messiah und Sacrifice von sich reden machen.

Interplay-CEO Herve Caen zum Verkauf: "Wir sind sehr glücklich darüber, diese Transaktion mit Infogrames abgeschlossen zu haben. Für Interplay und seine Investoren bedeutet dieser Verkauf eine Stabilisierung und ermöglicht dem Unternehmen weiteres Wachstum. Der Verkauf von Shiny wird den zu groß gewordenen Mitarbeiterstab signifikant reduzieren und den verbleibenden Interplay-Teams die Möglichkeit geben, sich auf erfolgreiche Titel und Lizenzen wie Baldurs Gate oder Icewind Dale zu konzentrieren."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Marco 26. Apr 2002

Wieso? Jetzt kauft MS einfach Infogrames und brauchen nur einmal den Überweisungsträger...

NFec 26. Apr 2002

Seit froh das Infogrames Shiny vor MS schnell weggekauft hat!

resonic 25. Apr 2002

na los! mach weiter assembler !

M.Kessel 25. Apr 2002

Genau! Arbeite Sklave! :D

Indy 25. Apr 2002

SCHWEIG programmier weiter



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Homecomputern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Huntsman V2: Razer will die weltweit schnellste Tastatur bauen
    Huntsman V2
    Razer will "die weltweit schnellste Tastatur" bauen

    Die Huntsman V2 verwendet wieder optische Switches von Razer, optional auch Clicky-Schalter. Außerdem soll das Tippgeräusch leiser sein.

  3. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ [Werbung]
    •  /