Abo
  • IT-Karriere:

Epson kündigt ersten 7-Farb-Desktop-Tintenstrahler an

"Mini-Fotolabor" für Amateur-, Profi- und Kunst-Fotografen

Epson hat heute den Nachfolger des Tintenstrahl-Farbdruckers Epson Stylus Photo 2000P angekündigt: Der Stylus Photo 2200 bedruckt Papierformate bis A3+ mit 7 anstelle von 6 Farben und soll damit eine für den Fotodruck vorteilhaftere, da größere Farbskala beherrschen. Gemeinsam mit Epsons neuer Ultrachrome-Tinte soll der neue Drucker insbesondere für Amateur-Fotografen bis hin zu kommerziellen Portrait-, Werbe- und Kunst-Fotografen interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stylus Photo 2200 ist der erste Drucker, der Epsons neue UltraChrome-Tinten nutzt, die kräftigere Farben und gesättigtere Rot-, Orange- und Gelbtöne liefern sollen. Dank neuer "Light Black"-Tinte - die sich anstelle der normalen schwarzen Tinte einsetzen lässt - sollen sich zudem neutralere Grautöne erzeugen lassen, was dem Schwarz-Weiß-Fotodruck zugute kommt, so Epson.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, München
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Die Tinte soll zudem deutlich schneller trocknen, so dass Fotos bis zu dreimal schneller als beim Stylus Photo 2000P trocknen sollen. Ein Farbfoto auf Glanzdruck soll etwa in 4 Minuten trocken sein. Auf Epsons Watercolor Paper sollen Farbdrucke bis zu 80 Jahre halten, Schwarz-Weiß-Drucke auf feinem Papier sollen bis zu 100 Jahre Bestand haben.

Der Stylus Photo 2200 bietet eine Druckauflösung von bis zu 2880 x 1440 dpi - doppelt so viel wie der Vorgänger - und soll dank Epsons Micro-Piezo-Tintenstrahl-Technik auch feine Details, schöne Hauttöne und eine sehr breite Farbanzahl drucken. Neben bis zu A3+ großen Einzelblättern kann auch Rollenpapier bedruckt und automatisch abgeschnitten werden. Dabei sind zum Teil auch randlose Drucke möglich, was den Drucker zu einer Art Mini-Fotolabor machen soll - inklusive Auffangkörbchen für Fotos.

Bei den Schnittstellen bietet der neue Stylus Photo 2200 sowohl USB 2.0 als auch Firewire (IEEE 1394) für schnelle Datenübertragung. Es werden Treiber für MacOS und Windows mitgeliefert.

Der Epson Stylus Photo 2200 soll ab Juni für 699,- US-Dollar in den USA erhältlich sein. Epson wird voraussichtlich im Mai Details für die Markteinführung des Druckers in Europa nennen. Laut Epson soll das Gerät in Europa unter einer etwas anderen Bezeichnung auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€
  4. 299,00€

vasic 18. Dez 2002

Na klasse , 7 Patronen Farbdrucker . Bestimmt ziehen die anderen Trittbrettfahrer (will...

Tom 17. Mai 2002

Bei sieben Farben wäre es an der Zeit nicht nur 2 verschiedene Patronen einzubauen...

Xa 26. Apr 2002

Was werden wohl die Tuschpatronen kosten ? Mit diesen ist doch nur noch Geld zu machen .

Eurofalter 25. Apr 2002

Na da bin ich ja mal auf die ersten Testberichte gespannt. Ich hab momentan nen HP 930c...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /