Test: PalmOS-PDA Sony Clié N770C mit Transflektiv-Display

Clié N770C mit Kopfhörer
Clié N770C mit Kopfhörer
Der mitgelieferte Kopfhörer ist als "Nackenkabel" konstruiert, das heißt, dass der Kopfhörer abgenommen werden kann und dabei die Ohrhörer hinter dem Hals nach vorne herunterhängen. Die recht eigenwillige Konstruktion sitzt dann aber doch recht bequem und eignet sich auch trotz des merkwürdigen Klemmmechanismus für Brillenträger. Bleibt nur der Kritikpunkt, dass die Ohrhörer so weit vom Ohr "abstehen", dass sehr viel Musik in die Umgebung strahlt.

Stellenmarkt
  1. Technische Referenten (m/w/d) - Abteilung Informationsfreiheitsgesetz, Technologischer Datenschutz, ... (m/w/d)
    Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn
  2. Systemadministrator (w/m/d) Applikationsbetrieb
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
Detailsuche

Beim Akkutest hielt der Clié 15 Stunden am Stück durch, wenn die Beleuchtung davon 1,5 Stunden bei niedrigster Helligkeitsstufe aktiviert war. Wenn die Beleuchtung hingegen zu 90 Prozent in mittlerer Stufe benötigt wird, sinkt die kontinuierliche Akku-Laufzeit auf rund 9 Stunden. So kann man davon ausgehen, dass der Lithium-Polymer-Akku bei durchschnittlicher Nutzung des PDA etwa jede Woche aufgeladen werden muss. Bei unserem Testgerät fiel eine Merkwürdigkeit auf: Ließ man das Gerät unbenutzt einige Tage liegen, verbrauchte der Clié ungewohnt viel Strom, so dass ein voll geladener Akku nach wenigen Tagen leer gesaugt war und somit alle Daten verloren waren. Da in der Redaktion noch kein Gerät eintraf, dessen Akku ohne Benutzung so schnell erschöpft war, vermuten wir hier einen defekten Akku im Testgerät.

Zum Lieferumfang gehört neben der Software-CD, dem Kopfhörer und einem gedruckten Handbuch eine USB-Dockingstation, die den Kontakt zu einem PC aufnimmt. Auch ein Ladegerät liegt bei, das entweder an die Dockingstation angeschlossen oder direkt mit dem Clié verbunden wird. Dadurch lässt sich das Gerät auf Reisen bequem aufladen, ohne dazu die Dockingstation mitnehmen zu müssen, wie es bei allen Palm- und Handspring-PDAs nötig ist. Schade, dass keine Lade-LED am Clié darüber informiert, wann der Ladevorgang abgeschlossen ist.

Clié N770C
Clié N770C
Da auch dieser Clié eine eigene Schnittstelle verwendet, steht nach wie vor nur wenig Zubehör für den Clié bereit, das über die USB-Schnittstelle mit dem Gerät verbunden werden kann. Einen Memory Stick legt Sony leider nicht bei, so dass der Erweiterungssteckplatz und damit auch der Audio Player erst nach dem teuren Zukauf einer Speicherkarte genutzt werden kann.

Der Sony Clié PEG-N770C steht zum Preis von 613,04 Euro in den Regalen.

Fazit:
Mit dem Clié N770C bringt Sony einen PalmOS-PDA mit einer vorbildlichen Ausstattung auf den Markt. Die Sony-Ingenieure haben die Bedienung des Geräts mit vielen Kleinigkeiten verbessert, wozu auch das Drehrad seinen Anteil beiträgt. Damit zeigt Sony der Konkurrenz von Palm und Handspring, mit was für kleinen Tricks man sich von einer starken Konkurrenz abheben kann. Auch trotz der systembedingten Nachteile begeistert das Transflektiv-Display im Clié und stellt derzeit die beste Implementierung eines solchen Displays in ein PalmOS-Gerät dar. Wer bisher keinen Farb-PDA mit Hintergrundbeleuchtung verwendet hat, wird sich an der etwas schwachen Farbbrillanz des Clié kaum stören.

Nur als Witz kann die von Sony groß beworbene MP3-Funktion gelten, weil dafür für viel Geld ein teurer Memory Stick nachgekauft werden muss. Dass Sony dann keinerlei Dokumentation zum Datenaustausch beilegt, kann nur als bodenlose Unverschämtheit gewertet werden, so dass der Anwender hier auf zeitaufwendige, stressige Experimente angewiesen ist. Rätselhaft bleibt vor allem, warum Sony nur Nutzern eines Memory Stick mit dem Kopierschutz Magic Gate komfortable Verwaltungs-Programme anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: PalmOS-PDA Sony Clié N770C mit Transflektiv-Display
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


mwcam 10. Sep 2002

Hi Matze! Hast Du nen MP3 Player gefunden, der sich nicht weigert MP3-Files von einem...

Pefi 06. Mai 2002

Testbericht super!(N770C/E) Gerät freitag den 3.5.02 bei saturn für 399€ gekauft. Habe so...

Micha 25. Apr 2002

Ich habe den clie 770 bei tec-company bestellt innerhalb 3 tagen hatte ich ihn per...

Koofmich 25. Apr 2002

unter www.guenstiger.de findet man ihn für 437,00 € bei TEC-Company. Im Media Markt ist...

versagt 24. Apr 2002

Vertrauenswürdig ? schon bestellt/ erfahrungen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /