Abo
  • IT-Karriere:

FastMIPS - 2-GHz-MIPS32-Prozessoren von Intrinsity

Lizenz von MIPS Technologies erworben

MIPS Technologies hat seine MIPS32-Prozessortechnik an das junge texanische Unternehmen Intrinsity lizenziert. Intrinsity will die 32-Bit-MIPS-Architektur mit seiner eigenen Fast14-Technik kombinieren und damit die schnellsten MIPS-basierten Embedded-Prozessoren anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Intrinsitys Fast14-Designtechnik für Standard-CMOS-Fertigung soll die sonst sehr zeitaufwendige Entwicklung von schnellen dynamischen Chips nicht länger dauern als die Entwicklung von ASICs, also Chips mit statischer Logik. Die Leistung von mit Fast14-basierten Chips soll zwei- bis fünfmal besser sein. Selbst im Vergleich mit handoptimierten statischen Designs von High-End-Prozessoren sollen die dynamischen Fast14-Designs noch bis zu dreimal schneller sein.

Stellenmarkt
  1. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Dank Fast14 und weiteren Design-Techniken hat Intrinsity bereits einen in 0,18 Mikron gefertigten Test-Prozessor auf eine beachtliche Taktrate von 2,2 GHz gebracht. Die ersten kommerziell erhältlichen "FastMIPS"-Prozessoren werden in 0,13-Mikron-Prozesstechnik gefertigt, verfügen über DualRapidIO-Ports, 1 MByte eingebetteten Speicher (als SRAM oder Level-2-Cache nutzbar) und werden mit einer Taktrate von 2 GHz erhältlich sein. Laut Intrinsity sollen die FastMIPS-Prozessoren auf über 4 GHz skalieren können. Zum Vergleich: Aktuelle MIPS-Prozessoren der Konkurrenz erreichen Taktraten von unter 1 GHz.

Die FastMIPS-Prozessoren sind für den Einsatz in Netzwerkhardware in zeitkritischen Anwendungsgebieten gedacht. Dank ihrer Leistung sollen sie Spezialchips ersetzen und auch anspruchsvolle Aufgaben per Software erledigen können, was die Markteinführung von Produkten beschleunigen und die Anpassung auf wechselnde Standards ermöglichen soll. FastMIPS-Details sollen Ende des Monats bekannt gegeben werden, so machte das Unternehmen bisher noch keine Angabe zum Stromverbrauch der eigenen Embedded-Prozessoren. Zum gleichen Zeitpunkt will Intrinsity auch seinen 2-GHz-Signalprozessor FastMATH im Detail vorstellen.

Intrinsity wurde im Mai 1997 gegründet und beschäftigt über 80 Angestellte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 4,99€
  3. 22,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /