Kein Lichtblick auf dem Arbeitsmarkt für IT-Freiberufler

Vor allem Freiberufler bei Banken sind betroffen

Die Flaute auf dem IT-Projektmarkt trifft Freiberufler am härtesten. Sie müssen zuerst gehen, wenn die Unternehmen sparen, und neue Aufträge gibt es nur für ein geringeres Honorar. Wie die IT-Fachzeitung Computerwoche berichtet, erreichte der Arbeitsmarkt für Freiberufler im ersten Quartal 2002 nur 55 Prozent des Vorjahresniveaus.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders hart trifft es die Selbstständigen, die für Banken arbeiten. Diese zählten zu den größten Auftraggebern für Freiberufler. Zwar gelten sie immer noch als IT-Projekt-Arbeitgeber Nummer eins, aber ihr Marktanteil ist laut einer Statistik des B-to-B-Dienstleisters Gulp Information Services seit Februar 2001 um etwa ein Drittel auf 19,1 Prozent geschrumpft. Die Banken setzen jetzt mehr auf ihre fest angestellten Mitarbeiter, denn, so Martin Müller, IT-Betreuer der Commerzbank: "Die Externen kosten uns dreimal so viel wie die Internen."

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Wer neue Aufträge erhält, muss sich meist mit einem geringeren Honorar zufrieden geben. Freiberufler-Vermittler Thomas Goetzfried: "Oft ist es für den Freiberufler besser, den Stundensatz im laufenden Projekt zu reduzieren, als sich etwas Neues suchen zu müssen."

Wie die Computerwoche weiter berichtet, ist vor 2003 keine Besserung der Lage zu erwarten. Eher werden die Zeiten noch härter, was nicht zuletzt daran liegt, dass zunehmend Hochschulabsolventen auf den Freiberufler-Markt drängen, die derzeit keinen Job finden. Zudem vergrößert sich die Zahl der Computerspezialisten zwischen 50 und 60 Jahren, die in das Projektgeschäft einsteigen wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Susanne 24. Apr 2002

Hallo an Alle, um die aktuelle Diskussion, quasi von amtlicher Stelle ((-: zu...

Ralph Raule 24. Apr 2002

Hi alle miteinander, ein dickes Dankeschön an alle, weil mir hier so manches Lichtlein...

Ralf Berlau 24. Apr 2002

Hallo Michael, Das ein Festangestellter 1/3 eines Freelancer kostet ist fölliger...

Michael Schmid 23. Apr 2002

Ralf, Deine Argumentation ist in verschiedenen Zusammenhängen nicht nachvollziehbar. Ich...

Susanne 23. Apr 2002

Hallo Ralf, wenn ich nicht irre, hastest Du vieles davon bereits vorher schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /