Samsung mit neuen A10-Notebooks und AMD-Prozessoren

Vom Duron bis zum Athlon-4 1500+

In seinem aktuellen Notebook A10 integriert Samsung mobile AMD-Prozessoren bis hin zum Athlon-4 1500+ mit 1,3 GHz Taktrate und 256 MByte RAM. Bis zu 20 GByte Kapazität hat die Festplatte. Daneben ist ein DVD-/CD-RW-Laufwerk im Lieferumfang enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Arbeitsspeicher aller A10-Geräte kann bis maximal 512 MByte SDRAM aufgerüstet werden. Zwei SODIMM-Sockel bieten Platz für die Speichermodule. Für die grafische Umsetzung nutzen die Notebooks der A10-Reihe die integrierte VIA-Twister-K-Grafiklösung, die mit bis zu 32 MByte Speicher des Hauptspeichers auskommt. Die Speichergröße kann über das BIOS zwischen 8, 16 oder 32 MByte verändert werden. Das 14,1-Zoll-Display stellt 1024 x 768 Bildpunkte dar. Zudem verfügen die A10s über einen separaten VGA-Port, mit dem der Anschluss an einen größeren Monitor möglich wird.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Als Betriebssystem dient allen Notebooks der A10-Klasse Microsofts Windows XP Home-Edition. Das Notebook ist zudem mit einer 10/100-LAN-Schnittstelle und einem Modem ausgestattet.

Samsung A10
Samsung A10

Neben drei USB-Ports sind auch noch eine parallele und eine serielle Schnittstelle vorhanden. Außerdem stehen zwei Typ-II- oder ein Typ-III-PC-Card-Slot zur Verfügung. Im mobilen Betrieb bringt der Lithium-Ionen-Akku nach Herstellerangaben eine Akkulaufzeit von etwa 2,5 Stunden.

Das A10 dXT mit einem Duron (1 GHz), 128 MByte RAM und einer 10-GByte-Festplatte und einem CD-Laufwerk kostet 1.349,- Euro. Er besitzt allerdings nur einen Ni-MH-Akku. Das A10 dXTD ist ebenfalls mit einem Duron (1,1 GHz), 256 MByte Arbeitsspeicher, einer 20-GByte-Platte und einem Li-Ion-Akku ausgestattet und kostet 1.599,- Euro.

Der Dritte im Bunde, der A10 XTC, kommt mit einem AMD Athlon 4 1500+ (1,3 GHz), 256 MByte RAM, 20-GB-Festplatte, DVD-/CD-RW-Combo und kostet 1.849,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /