• IT-Karriere:
  • Services:

OpenTV und Panasonic entwickeln Internet-fähige Set-Top-Box

Neuer Versuch zur Medienkonvergenz

Im April 2002 wollen Panasonic und OpenTV eine Internet-fähige Set-Top-Box auf den Markt bringen. Die neue Box arbeitet mit dem Betriebssystem von OpenTV und wird vom Matsushita Konzern unter der Marke Panasonic produziert. Die Panasonic Universal Set-Top-Box TU-DSF41 wurde für die Satelliten-Plattform F.U.N. (Free Universe Network) entwickelt und basiert auf der OpenTV-Plattform-Technologie, dem Herzstück der interaktiven TV-Lösungen von OpenTV. Ebenfalls integriert wurde ein HTML-Browser.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem OpenTV-HTML-Paket sollen Fernsehanstalten und Netzwerkbetreiber ihre Set-Top-Boxen mit Web-Funktionalitäten wie HTML oder JavaScript anreichern, das TV-Gerät zur Surfstation machen und beispielsweise interaktive Anwendungen wie elektronische Programmführer, E-Mail oder Spiele anbieten.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die OpenTV-Technologie ermöglicht zudem den Empfang von Streaming-Media-Inhalten (z.B. Videoclips oder Info-Filmen aus dem Internet) und E-Commerce-Funktionalitäten, die speziell für die TV-Umgebung entwickelt wurden. Mittels einer SD-Speicherkarte, die in einen der verfügbaren Steckplätze der Set-Top-Box eingesteckt wird, können darauf gespeicherte digitale Schnappschüsse direkt auf dem Fernsehbildschirm betrachtet werden. Über denselben Steckplatz kann außerdem der Empfang von Pay-TV-Programmen wie Premiere erfolgen.

"Panasonic und OpenTV haben mit dieser Set-Top-Box auf die Nachfrage der deutschen Fernsehzuschauer nach einfach zu bedienenden interaktiven Services reagiert", meint Lothar Kerestedjian, Manager Business Development bei Panasonic Marketing Europe. "Die Zuschauer wollen eben nicht nur bestimmte, vorher von jemand anderem ausgewählte, Internet-Inhalte sehen oder hohe monatliche Mieten zahlen. Sie wollen freien Zugang zu Information, E-Mail oder TV-Shopping - einfach per Knopfdruck auf ihrer Fernbedienung oder einer Tastatur. Die OpenTV-HTML-Lösung enthält den am weitesten entwickelten integrierten Browser auf dem Markt. Für uns ist dies einer der Schlüssel, um Interaktivität ins Wohnzimmer zu bringen. Gemeinsam zeigen Panasonic und OpenTV den Weg auf zur Konvergenz von TV und Internet", so Kerestedjian weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

Daniel G. 16. Apr 2002


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /