• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Maximo - Klassische Fantasy-Action

Simples aber unterhaltsames Action-Spiel von Capcom für die PS2

Während moderne Action-Spiele auf den Next-Generation-Konsolen immer mehr Handlungs- und Bewegungsmöglichkeiten offerieren und so oft auch dem Spieler einiges abverlangen, bevor die komplexe Steuerung erlernt ist, geht Capcom mit Maximo einen anderen Weg: Das Action-Spiel für die PlayStation 2 orientiert sich deutlich an simpleren, älteren Titeln früherer Konsolengenerationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das fängt schon bei den recht wenigen Möglichkeiten an, mit denen Hauptfigur Maximo den zahlreichen Feinden in Form von Zombies, Dämonen und Geistern entgegentreten kann: Neben zwei verschiedenen Schlagmöglichkeiten mit dem Schwert gibt es zunächst nur eine Spring-Schlagkombination, um sich die böse Brut vom Leibe zu halten. Im Spielverlauf werden zwar teilweise weitere Aktionen erlernt, zumeist ist ein Beherrschen dieser für das Weiterkommen aber nicht nötig.

Inhalt:
  1. Spieletest: Maximo - Klassische Fantasy-Action
  2. Spieletest: Maximo - Klassische Fantasy-Action

Screenshot #1
Screenshot #1
Unbedingt benötigt wird dafür eine große Portion Ausdauer, da das Anlegen von Spielständen nur an wenigen Stellen möglich ist. Leider scheint das die zahlreichen Bösewichte kaum zu beeindrucken, so dass man öfter ein Gespräch mit dem Tod führen muss als einem lieb ist. Und auch wenn diese Gespräche zur Wiederbelebung führen können - das dafür nötige Kleingeld beziehungsweise die im Spielverlauf einzusammelnden Geister mal vorausgesetzt - werden ungeduldige Spieler schon bald frustriert das Pad aus der Hand legen, da sie dieselbe Stelle wieder und wieder absolvieren müssen, um sie erfolgreich zu überstehen.

Screenshot #2
Screenshot #2
An manchen Stellen erschwert einem zudem die eigentlich recht übersichtliche Kameraführung die Feind-Attacke, denn hat man erst mal den Gegner mit der Klinge verfehlt, nutzt dieser die Chance garantiert, Maximos Lebensenergie auf ein bedrohlich niedriges Niveau zu senken. Optisch ist dies übrigens durchaus nett anzusehen, bei jedem Treffer verliert Maximo einen Teil seiner Rüstung und steht schlussendlich nur noch in seinen bunten Boxer-Shorts da.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Maximo - Klassische Fantasy-Action 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Banjo 17. Apr 2002

Jepp Geschmacksache :)

resonic 17. Apr 2002

ich kenne niemanden der ne umgebaute PS2 hat und meine werde ich auch nicht umbauen...

Banjo 17. Apr 2002

Das Argument mit den Raubkopien zieht beim vergleich PS2 - PC überhaupt nicht, oder...

resonic 16. Apr 2002

nach und nach spielen die konsolen eben die erste geige, wenns am PC weiterhin mit dem...

Sucker 16. Apr 2002

Wieso willst du das Spiel denn unbedingt auf PC haben? ich denke eine PC-Umsetzung wäre...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
    Leistungsschutzrecht
    Drei Wörter sollen ...

    Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
    2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

      •  /